Freizeittipp für Kinder und Erwachsene im Ausseerland (Donnerstag, 29.07.)

Der Sommer hat begonnen und man will etwas unternehmen. Im Ausseerland-Salzkammergut gibt es für sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene ein breites Angebot an Freizeitbeschäftigungen. Das Ausseer Regionalfernsehen präsentiert daher jeden Tag einen Freizeittipp für Kinder und einen für Erwachsene.

Unser Freizeittipp für Kinder: Minigolf spielen in Bad Mitterndorf

Minigolf ist ein Spiel für Jung und Alt – aber besonders die Jüngeren sind oft mit großer Begeisterung bei der Sache. Bei den Tennisplätzen in unmittelbarer Nähe zum Spielplatz befindet sich in Bad Mitterndorf eine Minigolfanlage. Gewitzte Hindernisse auf zwölf Löcher sind eine echte Herausforderung für die Treffsicherheit der Spielerinnen und Spieler.

Unser Freizeittipp für Erwachsene: Buchpräsentation „Die Villen vom Ausseerland“

Um 20 Uhr präsentiert Marie-Theres Arnbom im Kammerhofmuseum (Foyer zum Kaisersaalden) den fünften Teil ihrer Villenserie: „Die Villen vom Ausseerland. Wenn Häuser Geschichten erzählen“. Der Blick hinter die historischen Kulissen der Villen im Ausseerland lässt Menschen mit unterschiedlichen Professionen und Leidenschaften entdecken. Egal, ob sie sich der Kunst oder der Wissenschaft widmeten, Pionierleistungen in der Industrie oder im Alpinismus erbrachten oder die Sommerfrische zum Schreiben und für andere kreative Tätigkeiten nutzten, sie alle verbrachten die Sommerfrische in den idyllischen Villen des Ausseerlandes und erlebten Schönes und Trauriges, Hochzeiten und Bergunglücke, Inspiration und Konspiration, Zuneigung und Ablehnung. Viele der Sommergäste mussten 1938 das Land, ihre Heimat verlassen, einige kehrten nach 1945 wieder – ihre Liebe zum Ausseerland bleibt ungebrochen bestehen. Mit viel Feingefühl für menschliche Geschichten und Schicksale entführt Marie-Theres Arnbom im fünften Band ihrer Villen-Serie auf eine weitere spannende Entdeckungsreise ins Salzkammergut.  

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at