Freizeittipp für Kinder und Erwachsene im Ausseerland (Dienstag, 27.07.)

Der Sommer hat begonnen und man will etwas unternehmen. Im Ausseerland-Salzkammergut gibt es für sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene ein breites Angebot an Freizeitbeschäftigungen. Das Ausseer Regionalfernsehen präsentiert daher jeden Tag einen Freizeittipp für Kinder und einen für Erwachsene.

Unser Freizeittipp für Kinder: Ponyprogramm für die kleinen Sommergäste

Speziell für die kleinen Sommergäste haben die Pferdefreunde Zloam ein Ponyprogramm ausgearbeitet. Jeden Dienstag gibt es Ponyausritte für Kinder von drei bis acht Jahren mit erwachsener Begleitung (Eltern, Erziehungsberechtigte/r). Die Ponys werden gemeinsam geputzt und gesattelt. Anschließend folgt ein Ritt vom Stall zum See und wieder zurück. Das Programm beginnt immer um 9 Uhr und dauert anderthalb Stunden. Der Preis beträgt 25 Euro. Eine Anmeldung ist unter +43 660 2260066 möglich. Bei Schlechtwetter Ausweichtermin auf Anfrage.

Außerdem: Jeden Sonntag gibt es von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr ein Ponyführen für die Kleinsten (bei Schlechtwetter in der Halle). Der Preis für zehn Minuten beträgt fünf Euro. Einfach vorbeikommen!

Unser Freizeittipp für Erwachsene: Yoga und E-Bike-Tour

Bis Ende August findet fast jeden Tag im Gasthof Elisabeth Bad Aussee eine entspannende Yoga-Stunde unter der Leitung von All-Around-Anika statt. Beginn: 7.30 Uhr. Eine Anmeldung ist unter +43 664 5351581 oder all.around.anika@gmail.com erforderlich.

Und wer nicht so früh aufstehen: Ab 10 Uhr gibt es im Literaturmuseum Altaussee eine Ausstellung zu Jedermanns Sommerfrische statt. Zum 100. Jubiläum der Salzburger Festspiele beleuchtet das Literaturmuseum Altaussee in einer Ausstellung die vielfältigen Beziehungen des Ausseerlands zu den Salzburger Festspielen. Zahlreiche Exponate und interessante Zusammenhänge werden bei kostenlosem Eintritt aufgezeigt. Gestaltet wurde die Ausstellung von kreativen Studierenden der FH Joanneum Graz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at