Schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Stainz, Bezirk Deutschlandsberg. – Donnerstagnachmittag, 22. Juli 2021, wurde ein 54-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Gegen 17:00 Uhr fuhr ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit seinem Pkw auf der B 76 von Deutschlandberg kommend in Fahrtrichtung Stainz. Hinter dem Pkw fuhr der 54-jährige Motorradfahrer aus dem Bezirk Voitsberg. Bei Straßenkilometer 14,040 wollte der Pkw-Lenker links abbiegen. Der Motorradfahrer wollte im selben Moment das Auto überholen. Dabei kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. In weiterer Folge stürzte der 54-Jährige auf die Fahrbahn. Bei dem Unfall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Nach erfolgreicher Reanimation wurde er mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 12 ins LKH Graz gebracht. Der 62-jährige Pkw-Lenker blieb unverletzt. An den Fahrzeigen entstand erheblicher Sachschaden. Aufgrund des Unfalles musste die B 76 für die Dauer des Einsatzes total gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Kirchberg an der Raab, Bezirk Südoststeiermark. – Bei einem Verkehrsunfall Donnerstagabend, 23. Juli 2021, wurde ein 25-jähriger Motorradfahrer verletzt. Der zweitbeteiligte Pkw-Lenker beging zunächst Fahrerflucht, kehrte aber anschließend zur Unfallstelle zurück. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung festgestellt.

Gegen 21:25 Uhr fuhr der 25-Jährige mit seinem Motorrad auf der L 246 aus Richtung Sankt Stefan im Rosental kommend in Richtung Kirchberg an der Raab. In Hof wollte er die Kreuzung L246/Gemeindestraße Lormanberg geradeaus überqueren. Zeitgleich fuhr ein 27-jähriger Südoststeierer mit seinem Pkw auf der Gemeindestraße aus Reith kommend zur Kreuzung und bog links in Fahrtrichtung Sankt Stefan im Rosental ab. Dabei übersah er den herannahenden Motorradfahrer und es kam zur Kollision. Der 25-Jährige stürzte und verletzte sich dabei. Der 27-jährige Pkw-Lenker fuhr ohne anzuhalten davon. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Nach der Erstversorgung wurde der 25-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Feldbach gebracht. Der 27-Jährige wurde von seiner Mutter zurück zur Unfallstelle gebracht. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv. Dem Mann wurde der Führerschein abgenommen. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg an der Raab war im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Schwere Sachbeschädigung

Leoben. – Zeugen wurden Donnerstagabend, 22. Juli 2021, auf einen Mann aufmerksam, welcher Scheiben von abgestellten Pkw einschlug. Der Täter, ein 45-jähriger Leobener, wurde festgenommen.

Gegen 20:35 bemerkten Passanten wie ein vorerst unbekannter Mann im Bereich Peter-Tunner-Straße und Ignatz-Buchmüller-Platz abgestellte Autos beschädigte. Dabei schlug der Mann mit einem Nothammer, welchen er womöglich zuvor aus einer Zuggarnitur entwendet hatte, Seiten- und Heckscheiben von insgesamt 14 Pkw ein. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Durch die detaillierten Personenbeschreibungen und Zeugenaussagen konnte der flüchtige im Bereich Hauptbahnhof von Beamten gestellt werden. Der 45-Jährige, er war eigenen Aussagen nach wütend auf die Stadt Leoben, wurde nach kurzer Haft auf freiem Fuß angezeigt. Der verursachte Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at