Zwischen 12. und 17. Juli 2021: Fast 530.000 Antigen-Testungen in der Steiermark

Graz, am 20. Juli 2021.- In der Steiermark fanden zwischen 12. und 17. Juli 2021 insgesamt 528.753
Antigen-Testungen statt. Davon sind insgesamt 322 Testergebnisse positiv ausgefallen, dies sind 0,06 Prozent der Gesamtsumme. 

Die 528.753 durchgeführten Antigen-Testungen in der Vorwoche setzen sich wie folgt zusammen:

  • An den 30 Standorten seitens des Landes sowie mit fünf Testbussen auf insgesamt neun Routen wurden 101.192 Antigen-Schnelltests durchgeführt, 79 davon waren positiv.
  • Es haben 28.256 kontrollierte Selbsttests unter Aufsicht in den steirischen Gemeinden stattgefunden, dabei wurden drei positive Testergebnisse verzeichnet. 
  • In den steirischen Apotheken wurde in der Vorwoche insgesamt 62.920 Mal getestet, darunter waren sieben
    positive Testergebnisse.
  • Die steirischen Spitäler melden für die vergangene Woche insgesamt 14.209 Testungen, darunter war kein positives Testergebnis.
  • In den Alten- und Pflegeheimen wurden 11.126 Testungen durchgeführt, darunter keine positive Ergebnisse.
  • Von den 32.126 Testungen in den steirischen Betrieben sind drei Ergebnisse positiv ausgefallen.
  • Digitale Selbsttests: Unter 278.924 durchgeführten „Wohnzimmertests″ waren 230 positive Testergebnisse.

ACHTUNG: Hinsichtlich der Teststation in Mariazell gibt es ab morgen, 21.7.2021 eine Standort-Änderung. Die Mariazeller Teststraße befindet sich ab morgen in der Hochschwabstraße 7, 8632 Mariazell.

Die Anmeldung für die regelmäßigen kostenlosen Antigen-Testungen sowie auch zu den Terminen der Testbusse in den Gemeinden erfolgt Externe Verknüpfung über die Website www.oesterreich-testet.at. Für telefonische Anmeldungen steht die Hotline 0800/220 330 täglich von 7 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Externe Verknüpfung Weitere Informationen rund um das Testangebot in der Steiermark finden Sie unter www.steiermarktestet.at.

Quelle: Kommunikation Land Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at