Paul Guttmann ist Gesäuse Botschafter 2020

Admont (20.07.2021). Als innovativen Wirt aus Leidenschaft – so kennt man Paul Guttmann. Zusammen mit seiner Familie führt er seit 1983 das St. Gallner Gasthaus Hensle. Nun wurde ihm eine besondere Ehre zuteil: Guttmann wurde als Gesäuse Botschafter ausgezeichnet – eine Würdigung, die 2020 bereits zum zweiten Mal vom Gesäuse Partnernetzwerk vergeben wurde. Aufgrund der bisherigen Covid-19 Auflagen fand die Überreichung jedoch erst jetzt im kleinen Rahmen statt. Die Auszeichnung dient als Dank und Anerkennung für besondere Verdienste um die Region Gesäuse sowie das Gesäuse Partnernetzwerk. 

Die Auszeichnung des Gesäuse Botschafters zielt auf die Ehrung eines Lebenswerkes ab. Mit seinem unermüdlichen Einsatz und Engagement hat Paul Guttmann die Region Gesäuse in den letzten dreißig Jahren nachhaltig geprägt. Guttmann war etwa eine treibende Kraft bei der Gründung der Kooperationsplattform der Gesäusewirte 1991 und gilt als einer der ersten Wirte der Region, der eine Vinothek aufgebaut hat. Seine Ideen wie jene des eigenen Gesäuseweins werden bis heute umgesetzt. Mit der Buchsteinrunde hat er vor Jahren eine Radrunde mit Gepäcktransport entwickelt, als diese Art der gebuchten Mehrtagestouren noch nicht den heutigen Hype kannte. Obwohl er gesundheitlich seit Jahren zu kämpfen hat, blieb er stets aktiv und hat sich im Netzwerk der Gesäuse Partnerbetriebe stark eingebracht. 

Marco Schiefer, Projektleiter des Gesäuse Partner Netzwerkes, sieht in Paul Guttmann einen „Diplomaten, Sprecher der Werte der Region, des Naturschutzes und des Tourismus, Kommunikationsbeauftragten und Lösungssuchenden“. Diese Aufgaben hat Guttmann in der Region Gesäuse in den letzten Jahren umgesetzt, weswegen ihm nun der Titel des Gesäuse Botschafters überreicht wird. Auch der St. Gallner Bürgermeister und steir. LTAbg. Armin Forstner betont seine Rolle als „Kämpfer der ersten Stunde“, der unglaublich viel für die Gemeinde erreicht und stets als Verbindungsglied in der Region galt. David Osebik, GF Tourismusverband Gesäuse, überreichte Paul Guttmann den Ring des Gesäuse Botschafters. Er unterstreicht insbesondere drei Gründe für die Auszeichnung: „Der Gasthof Hensle ist einer der führenden Gastronomiebetriebe in der Region. Paul Guttmann hat den Regionsgedanken gedacht, bevor es die Region in ihrer heutigen Form gegeben hat und er hat die Weinkultur ins Gesäuse gebracht.“ Pauli – wie er von allen liebevoll genannt wird – ahnte nichts von der Auszeichnung und zeigte sich sichtlich gerührt. Zur Feier des Tages lud er die Gesellschaft auf eine gute Flasche Wein ein und der Abend klang mit einem gemütlichen Zusammensitzen in kleiner Runde aus.  

Die Gesäuse Partner – das sind die gemeinsamen Partnerbetriebe von Nationalpark Gesäuse und Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen, die sich unter dem Dach der Tourismusregion Gesäuse zusammengeschlossen haben. Nationalpark sowie Natur- und Geopark übernehmen dabei die Rolle der Werte-Erhalter, der Tourismusverband ist federführend in der Vermarktung der Kooperation. Die Auszeichnung des Gesäuse Botschafters kommt vom Partnernetzwerk. 

Foto:©Andreas Hollinger/NP Gesäuse

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at