„Einmal Hölle und zurück“ im Salzkammergut: Vierter Sieg in Folge für Schweizer Konny Looser!

Bad Goisern; trotz Starkregen machten 1.600 Mountainbiker die Region um den Hallstättersee wieder zum Hotspot der Bikerszene.

Wieder mal war typisches Trophy-Wetter im Salzkammergut angesagt – treu dem Motto „Einmal Hölle und zurück“! Schnürlregen zum Start der Extremdistanz über 204 Kilometer am Goiserer Marktplatz um 5 Uhr früh. Dennoch nahmen die Königsdisziplin 320 Biker in Angriff. Der Sieger der letzten drei Jahre – Konny Looser aus der Schweiz (Stoll-Racing powered by ETL-GDS) – bestimmte gleich von Beginn an das Tempo und lieferte sich mit Jakob Hartmann (GER/Team Texpa-Simplon) packende Duelle. Mit Fortdauer des Rennens Fiel Hartmann etwas ab, gleichzeitig holte der Tiroler Philip Handl (Team TREK VAUDE), amtierender Ultra-Marathon-Europameister, aber auf und übernahm die Verfolgung von Looser. Schlussendlich konnte Handl aber Looser nicht mehr einholen und der Schweizer feierte seinen vierten Erfolg im Salzkammergut.

Konny Looser: „Revanche geglückt!“

„Ich bin heute überglücklich. Die Niederlage vor wenigen Wochen bei der Ultra-Marathon-EM in Spanien war für mich nicht leicht zu verdauen. Der vierte Sieg hier in Bad Goisern entschädigt mich aber dafür. Da die Witterung nicht kalt war, störte mich der Regen nicht wirklich und ich bin mit meiner Leistung überglücklich!“ so Looser im Ziel. Zweiter wurde schlussendlich Philipp Handl vor Jakob Hartmann. Der Oberösterreicher Lukas Kaufmann fuhr ein sehr starkes Rennen. wurde aber unglücklicher Vierter. 

8 Damen gingen ins Rennen!

Bei den Damen starteten 8 wetterfeste Bikerinnen ebenfalls um 5 Uhr früh. Nach 13 Stunden und 7 Minuten erreichte Nikol Flašarová aus Tschechien vor Claudia Egginger aus Salzburg als erste das Ziel. Mit Hana Uhlikova als Dritte stand eine weitere Bikerin aus Tschechien am Siegerpodest.

Sieger der B-Strecke: Tanja Priller (GER) und Michael Holland (AUT)!

Auf der B-Strecke über 121,6 Kilometer waren 358 Teilnehmer am Start und kämpften ebenfalls mit den starken Regengüssen! Am Ende des Renntages setzte sich der Niederösterreicher Michael Holland vom Bike Team Kaiser gegen den mehrfachen Sieger dieser Distanz, Christoph Soukup vom KTM Factory MTB Team, durch. Rang drei ging an den Mühlviertler Michael Kampelmüller.

Bei den Damen ging der Sieg nach Deutschland. Tanja Priller gewann vor Carina Schrempf aus der Steiermark und Bianca Morvillo aus Italien.

Eigene Wertung für Gravelbikes!

Auf der C-Strecke gab es eine eigene Wertung für Gravelbikes, welche Magdalena Umkehrer (GER) und der Salzburger Nico Daxer für sich entscheiden konnten.

Insgesamt waren am Marathontag der 24. Salzkammergut-Trophy auf den sieben verschieden langen Distanzen 1.541 Teilnehmer am Start. Durch die starken Regengüsse mussten sowohl bei der A als auch bei der D-Distanz die Streckenführungen wegen kleinräumigen Überschwemmungen und zur Sicherheit der Teilnehmer geändert werden.

Am morgigen Sonntag steht die SCOTT Junior-Trophy in der BikeArena in Obertraun am Programm.

Alle Fotos: Credits Erwin Haiden

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at