Grand Prix der Biodiversität: 350.000€ für Naturschutzprojekte

Der │ naturschutzbund │ startet gemeinsam mit dem Bundesministerium für Klimaschutz den bisher größten Biodiversitätswettbewerb Österreichs: Im Rahmen des „Grand Prix der Biodiversität“ werden 70 Projekte zum Schutz und Erhalt unserer natürlichen Vielfalt mit je 5000€ Preisgeld aus dem Biodiversitätsfonds ausgezeichnet!

Dass der Schutz von Arten, Lebensräumen und genetischer Vielfalt weltweit stärkere Anstrengungen braucht, ist hinlänglich bekannt. Um die rund 67.000 Arten Österreichs nachhaltig zu sichern, braucht es ein vielfältiges Naturschutz-Engagement von Vereinen, Betrieben, Schulen und lokalen Initiativen.

„Die erfolgreiche Bilanz mit über 200 Einreichungen unseres Biodiversitätsfonds, mit dem wir für mehr Vielfalt in Österreich sorgen, zeigt ganz deutlich: den Österreicherinnen und Österreichern liegt unser heimischer Naturschatz sehr am Herzen. Jetzt unterstützen wir mit dem Startschuss zum Grand Prix der Artenvielfalt, mit insgesamt 350.000 Euro, weitere wichtige Projekte zum Schutz und Erhalt unserer wunderschönen Artenvielfalt und Biodiversität. Ich freue mich über zahlreiche spannende Projekte vieler Natur- und TierliebhaberInnen, die unsere schützenswerten Naturjuwele und vielfältige Tierwelt in Österreich erhalten und einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten“, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Neue Artenschutzaktivitäten auf den Weg bringen

Hauptgrund für den wachsenden Artenverlust ist die Lebensraumzerstörung durch den Menschen. Der Naturschutzbund kurbelt nun gemeinsam mit dem BMK Projekte an, die der Natur (wieder) Raum geben. Von der Biotoppflege über die Errichtung und Betreuung von Nistkästen und Nützlingshotels bis zur Revitalisierung von Feuchtbiotopen – der Einsatz zum Schutz ist so vielfältig wie die Natur selbst. Auch die Errichtung von Trockensteinmauern und Amphibienzäunen sowie das Anlegen von Wildblumenwiesen sind beispielhafte Aktionen, um die Biodiversität zu fördern und können beim größten nationalen Artenschutz-Wettbewerb eingereicht werden.

Mehr als nur ein Preisgeld

All jene, die einen Beitrag zur Förderung der Biodiversität leisten können, sind eingeladen, ihre Projekte ab sofort einzureichen. Eine renommierte Jury wählt aus allen Einreichungen die 70 besten – also naturschutzfachlich wertvollsten – Projekte aus. Neben der finanziellen Unterstützung werden die Teilnehmenden fachlich beraten und können sich in zwei Onlineseminaren mit erfahrenen ExpertInnen austauschen. „Wir wollen mit diesem Wettbewerb nachhaltige Artenschutzprojekte initiieren, unterstützen und der Öffentlichkeit präsentieren. Und damit auch zeigen, dass jeder etwas beitragen kann“, so Roman Türk, Präsident des Naturschutzbundes Österreich.

Mehr zum Grand Prix der Biodiversität und den Teilnahmebedingungen finden Sie unter https://naturschutzbund.at/grand-prix-der-biodiversitaet.html

Beim Grand Prix der Biodiversität werden Projekte von Vereinen, Betrieben, Schulen und lokalen Initiativen prämiert, die die heimische Artenvielfalt sichern und erhalten 
© Naturschutzbund Österreich

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at