Motorrad prallte gegen Lkw. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Mariahof, Bezirk Murau. – Mittwochmittag, 7. Juli 2021, stieß eine 50-jährige Motorradfahrerin gegen einen Lkw, gelenkt von einem 39-Jährigen. Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 12:05 Uhr fuhr eine 50-Jährige aus dem Bezirk Murtal mit ihrem Motorrad auf der Friesacher Straße B317 aus Richtung Neumarkt kommend in Richtung Scheifling. Bei Straßenkilometer 9,95 kam sie aus unbekannter Ursache über die Fahrbahnmitte und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Lkw, gelenkt von einem 34-Jährigen aus Villach. Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das LKH Klagenfurt eingeliefert.

Wirtschaftsgebäude brannte nieder: Brandursache

Fischbach, Bezirk Weiz. – Wie berichtet kam es Dienstagnacht, 6. Juli 2021, zum Brand eines Wirtschaftsgebäudes.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Steiermark in Kooperation mit Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung ergaben, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen technischen Defekt an einer landwirtschaftlichen Maschine entstanden ist. Hinweise auf eine andere Brandursache konnten nicht ermittelt werden. Die Schadenssumme ist derzeit noch nicht genau bezifferbar, dürfte jedoch mehrere Hunderttausend Euro betragen.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Voitsberg. – Ein 43-jähriger Motorradfahrer wurde Mittwochnachmittag, 7. Juli 2021, bei einem Auffahrunfall schwer verletzt. Der zweitbeteiligte Pkw-Lenker beging Fahrerflucht. Zeugen des Unfalls werden gesucht.

Gegen 17:35 Uhr lenkte ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Voitsberg sein Motorrad in der Grazer Vorstadt aus Richtung Krems kommend in Richtung Hauptplatz. Plötzlich und aus unbekannter Ursache bremste ein vor ihm fahrender silberfarbener Pkw, vermutlich der Marke VW Golf III, abrupt ab. Der 43-Jährige konnte nicht rechtzeitig anhalten, prallte gegen das Heck des Pkws und kam zu Sturz. Der Lenker des Pkws setzte seine Fahrt in Richtung Hauptplatz ohne anzuhalten fort. Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert.

Küchenbrand

St. Marein im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Offenbar überhitztes Speiseöl führte Mittwochnachmittag, 7. Juli 2021, zu einem Küchenbrand. Der Besitzer wurde bei Löschversuchen schwer verletzt.

Gegen 17:00 Uhr stellte ein 29-Jähriger eine Pfanne mit Öl auf eine eingeschaltete Herdplatte, legte sich kurz hin und schlief ein. Das Öl in der Pfanne überhitzte und führte zu einem Küchenbrand in dem Einfamilienhaus. Der Mann wurde durch den Brandgeruch geweckt und versuchte den Fettbrand mit Wasser zu löschen. Dabei zog er sich schwere Brandverletzungen zu. Die Freiwilligen Feuerwehren St. Marein im Mürztal und St. Lorenzen im Mürztal standen mit fünf Fahrzeugen und 21 Personen im Löscheinsatz. An der Kücheneinrichtung entstand erheblicher Sachschaden. Der 29-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber in das UKH Graz geflogen, wo er stationär behandelt wird.

Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Pkw

Graz, Bezirk Wetzelsdorf. – Eine 60-jährige Pkw-Lenkerin dürfte Donnerstagmorgen, 8. Juli 2021, in der Harter Straße einen Radfahrer übersehen haben. Bei der folgenden Kollision wurde der 52-jährige Radfahrer schwer verletzt.

Die 60-Jährige aus Graz wollte gegen 08:15 Uhr mit ihrem Pkw vom Parkplatz des evangelischen Friedhofs abfahren und in die Harter Straße in Richtung stadteinwärts einbiegen. Dabei dürfte sie einen 52-jährigen Radfahrer, der in der Harter Straße stadtauswärts fuhr, übersehen haben. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der 52-Jährige zu Sturz kam und sich schwer verletzte. Er wurde vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert.

Arbeitsunfall

Gaishorn am See, Bezirk Liezen. – Ein 27-Jähriger zog sich bei Verladearbeiten Donnerstagfrüh, 8. Juli 2021, leichte Verletzungen zu.

Der 27-Jährige aus dem Bezirk Liezen war gegen 08:30 Uhr in einer Firma mit Verladearbeiten beschäftigt. Dabei stolperte er, zog sich eine leichte Knöchelverletzung rechts zu und wurde zur ambulanten Behandlung in das UKH Kalwang eingeliefert. 

Kleinbrand

Lebring, Bezirk Leibnitz. – Donnerstagmittag, 8.Juli 2021, kam es bei Schweißarbeiten in einer Firma zu einem Kleinbrand. Der Schaden dürfte gering ausgefallen sein, verletzt wurde niemand.

Gegen 12:00 Uhr führte ein Mitarbeiter Schweißarbeiten an der Metallabdeckung eines PU-Sandwichpaneels durch. Nach der Mittagpause von einer halben Stunde kam es beim ersten weiteren Einsatz des WIG-Schweißgerätes zu einer Verpuffung innerhalb der Paneele und in weiterer Folge zur Auslösung der Brandmeldeanlage. Die Feuerwehr Lebring brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Dem derzeitigen Erhebungsstand nach dürfte es beim ersten Schweißen zu einer Gasbildung innerhalb der PU-Paneele gekommen sein. Dieses Gas dürfte sich dann infolge des weiteren Einsatzes des Schweißgerätes entzündet haben.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at