Schlangenbiss am WC – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – Ein 65-jähriger Grazer wurde Montagmorgen, 5. Juli 2021, beim morgendlichen Gang auf die Toilette von einer Schlange gebissen. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

Kurz nach 06.00 Uhr begab sich der 65-jährige Grazer in der eigenen Wohnung auf die Toilette. Kurz nachdem er sich auf die Toilette gesetzt hatte, verspürte der Grazer – eigenen Angaben zufolge – ein „Zwicken“ im Bereich der Genitalien. Bei einem darauffolgenden Blick in die Toilette entdeckte er eine Schlange im Klosett. Dabei handelte es sich um eine etwa 1,6 Meter lange Albino-Netzpython. Sie dürfte unbemerkt aus der Wohnung eines Nachbarn (24) entwichen und möglicherweise über die Kanalisation in das WC gelangt sein. Der genaue Weg der Schlange in die Wohnung des 65-Jährigen steht bislang jedoch nicht fest.

Ein alarmierter Reptilien-Experte des Reptilien-Notdienstes holte die Schlange in der Folge aus der Toilette, reinigte sie und übergab sie letztlich wieder an den Besitzer. Es handelt sich dabei um einen 24-jährigen Grazer, welcher insgesamt elf ungiftige Würgeschlangen sowie einen Gecko in der Wohnung besitzt. Die Tiere befinden sich grundsätzlich in Terrarien und eigens eingerichteten Schubladen. Wie die Schlange entkommen konnte, steht bislang noch nicht fest.

Der 65-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert und dort ambulant behandelt. Er erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Der 24-Jährige wird wegen des Verdachts der Fahrlässigen Körperverletzung an die Staatsanwaltschaft angezeigt. Zudem erfolgt ein Bericht an die Bau- und Anlagenbehörde der Stadt Graz.

Foto:
LPD Stmk

Forstunfall

Gnas, Bezirk Südoststeiermark. – Bei Forstarbeiten Montagvormittag, 5. Juli 2021, wurde ein 62-Jähriger schwer verletzt.

Gegen 09:25 Uhr wollte der 62-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark am steilen Gelände in seinem Wald einen bereits entwurzelten, liegenden Baum mit einer Motorsäge durchschneiden. Nachdem er den Baum durchgeschnitten hatte, drehte sich der etwa acht Meter lange Stamm zur Seite und verletzte dabei den 62-Jährigen am rechten Unterschenkel. Per Handy verständigte er seine Lebensgefährtin, die in der Folge die Rettungskräfte alarmierte. Nach der Erstversorgung wurde er mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber C 12 ins LKH Graz überstellt.

Die Feuerwehren St. Stefan im Rosental, Aschau und Baumgarten waren im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at