Schladming: Am „Gipfel der Kunst“: Winterlicher Lawinenschutz wird zu sommerlicher Kunstgalerie

– Am Wochenende startete das „Gipfelerlebnis Riesneralm“ in Schladming-Dachstein in die Sommersaison
– Im Mittelpunkt der großen Eröffnungsfeier stand das neue Projekt „Lawinengalerie“
– Zehn riesige Kunstvitrinen entlang eines Serpentinensteigs führen auf über 1.900 Meter Seehöhe

(05.07.2021, Schladming) – In der steirischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein fiel am Wochenende am „Gipfelerlebnis Riesneralm“ der offizielle Startschuss für die Sommersaison. Im Mittelpunkt der großen Eröffnungsfeier stand das neue Projekt „Lawinengalerie – am Gipfel der Kunst“. Weltweit erstmalig wurden heuer die im Winter Schutz bietenden Lawinenwälle zu einer riesigen Kunstgalerie umfunktioniert und für die Sommergäste über einen Steig zugänglich gemacht – ein einzigartiger Kunstschauplatz in den Alpen. Weitere Highlights des Sommers sind ein neues Bergkino auf 1.600 Metern Seehöhe, eine Naturbühne für regionale „G’schichten“ sowie ein kühlendes „Gipfelbad“ mit spektakulärem 360-Grad-Panoramablick aus dem Infinity-Pool. 

Relativ unbeachtet bieten die Lawinengalerien am Riesner-Krispen seit 40 Jahren den Skigästen in den schneereichen Wintern Schutz auf den Skipisten und im Freigelände. Heuer fungieren sie aber erstmals auch als sommerliche Kunstgalerie. Ausgehend vom Hochsitz führt ein Serpentinensteig, immer mit Panoramablick ins Donnersbachtal, leicht aufsteigend durch die Lawinengalerien und mündet auf 1.950 m Seehöhe am „Gipfel der Kunst“ direkt beim Gipfelkreuz des Hausberges. Entlang dieses Steiges wurden insgesamt zehn riesige Kunstvitrinen im Schutz der bestehenden Lawinengalerien positioniert und mit Kunstwerken befüllt – in diesem Jahr in Kooperation mit der „HBLA für künstlerische Gestaltung Linz“.

Bergkino als Bühne für Filmemacher und ein neuer „G’schichtenplatz“

Im neuen Bergkino auf 1.600m Seehöhe erwartet die Besucher eine Auswahl an faszinierenden Filmaufnahmen aus der Welt des Extremsports von „CCfilms“. Und das in echter Kinoatmosphäre. Hinter „CCfilms“ steckt der junge Ennstaler Unternehmer und Filmemacher Christian Czadilek, der durch seine vielen namhaften Kooperationen und Videodrehs mit Spitzensportlern aus aller Welt einen einmaligen Ruf in seiner Branche genießt. Ebenso heuer neu: Der „G’schichtenplatz auf Naturbühne“. Fünf Jahre lang wurden in Grimming-Donnersbachtal über Menschen, Ausflugsziele und verschiedene Attraktionen Geschichten erzählt, in Magazinen und auf Videos – vier davon über die Riesneralm. Diese werden heuer live auf der Naturbühne vor dem Berghof präsentiert.

Perfekte Abkühlung beim alpinen „Gipfelbaden“

„Baden im Gipfel-Mee(h)r“ statt Strand und Meer verheißt auch heuer wieder grenzenlose Erholung. Und das bei beheiztem Wasser und unglaublichem 360° Panoramablick. Niemand muss auf das erfrischende Nass verzichten. Noch dazu in einzigartiger Gipfellage auf knapp 1.900m Seehöhe, windgeschützt, im wohlig warmen Wasser. Aber auch die vielen weiteren Highlights am „Gipfelerlebnis Riesneralm“, garantieren einen rundum gelungenen Familienausflug.

Planneralm: Viele neue Attraktionen für die ganze Familie

Viel Neues gibt es im heurigen Sommer auch auf der Planneralm: Familien, Jugendgruppen und auch ältere Generationen haben die Planneralm schon in den letzten Jahren als einen Ruhepol mit Natur, herrlichen Ausblicken und Genusswanderungen erlebt. Zusätzliche Angebote rücken heuer vor allem Kinder und bewegungshungrige Freizeitsportler zusätzlich in die Aufmerksamkeit. Neu sind unter anderem ein Spiel- und Balanceparcours für alle Kinder, eine Kletterstrecke für alle Kids ab 140 cm Körpergröße, ein Wasserspielplatz für die Kleinsten sowie ein Orientierungspark für Kinder und die ganze Familie. Dazu kommen im Wandergebiet der neue kinderwagentaugliche Spazierweg „Panoramaseeweg“ zum Panoramasee, dem neu errichteten Teich mit herrlichem Blick auf den Grimming sowie zahlreiche Laufwege für alle Leistungsstufen im alpinen Gelände. 

Bildquelle: Mathäus Gartner

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at