Öblarn: Staatseinzelmeisterschaften der Frauen im Gewichtheben

Landesverband Oberösterreich erreichte 21 Medaillen – davon 7 in Gold bei den Staatsmeisterschaften im Gewichtheben der Frauen davon der Bezirk Braunau 15 Medaillen und 4 in Gold !!


Öblarn. In der neuen Veranstaltungshalle dem ÖHA in Öblärn wurden vergangenen Samstag die Staatseinzelmeisterschaften der Frauen im Gewichtheben ausgetragen. Es war wieder einmal eine erfolgreiche Staatseinzelmeisterschaft der Frauen für den Landesverband Oberösterreich.
Anja Steidl vom SC Harland holte sich die ÖM Titel in der Allgemeinen sowie in der U20 Meisterschaft mit 112 kg im Zweikampf.

Klare Siegerin in der 55 kg Klasse die 16-jährige Sophia Stieg von der AK Union Öblarn mit 137 kg im Zweikampf. Gold nur 2 und drei für Stieg gab es im Reißen mit 63 kg bzw. 74 kg im Stoßen. Die Salzburgerin Petra Schmutzer (Union Lochen) sicherte sich mit persönliche Bestmarke von 127 kg in der 55 kg Klasse hinter der Siegerin Sophia Stieg (Öblarn) dreimal Silber im Reißen, Stoßen und Zweikampf. Für die Salzburgerin im Dress der Union Lochen nach zweimal Bronze im Vorjahr bei der ÖM ein toller Erfolg. Auf Rang hier Johanna Bruckbauer vom ATSV Ranshofen mit 100 kg im Zweikampf. Helena Maderegger (Lochen) sicherte sich in der U15 ÖM Gold mit 80 kg im Zweikampf.
Ein sehenswerten Wettkampf gab es in der 59 kg Klasse zwischen der 31- jährigen  Bernadette Werle von Hercules Wien und der 39-jährigen Volksschullehrerin Christiane „Chrissy“ Schröcker. Schröcker (Union Lochen)  begann bei 70 kg in der ersten Teildisziplin dem Reißen. Werle stieg bei 72 kg mit einem gültigen Versuch in den Wettkampf ein. Schröcker ließ die Hantellast auf 74 kg erhöhen. Das Hantelgewicht zwar zur Hochstrecke gebrachte aber vom Kampfgericht mit 2.1 ungültig gegeben. Bei der Wiederholung auf 74 kg wieder ein ungültige Hebung. Werle Top vorbereitet ließ 77 kg auflegen, was bei einem gültigen Abschluss nicht nur 7 kg Führung vor Schröcker bedeuten würden, sondern auch Österreichischer Rekord der Allgemeinen Klasse. Bernadette schaffte ganz locker diese Last. Im drittversuch scheiterte sie knapp bei 80 kg. Im Stoßen wo Schröcker ein wenig stärker einzuschätzen ist, begann Werle bei 86 kg, Schröcker um sich den ÖM Titel im Stoßen zu sichern bei 87 kg, Werle steigerte auf 90 kg ein gültiger Abschluss folgte. Damit Österreichischer Rekord im Zweikampf von 167 kg.  Schröcker ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen erhöhte auf 91 kg um wieder die Führung im Stoßen zu übernehmen. Ein sehr guter Versuch folgte. Werle scheiterte bei 91 kg. Damit war klar Schröcker Gold im Stoßen. Aber der Wettkampf war noch nicht vorbei, Schröcker wollte den „Supergau“ steigerte für den Sieg im Zweikampf auf sagenhafte 98 kg um sich im Zweikampf vor Werle zu platzieren. die 98 kg umgesetzt aber beim Ausstoßen keine Chance. damit Silber für die Lieferinger Volksschullehrerin die mit 91 kg im Stoßen sowie 161 kg im Zweikampf zwei Oberösterreichische Rekorde fixieren konnte.

Claudia Krepper vom ATSV Ranshofen sicherte sich im Stoßen mit 67 kg die Bronzemedaille. Im Zweikampf kam sie auf Rang vier  In der ÖM U15 gewann  Anna Voggenberger (Lochen) die Silbermedaille. Siegerin wurde Hannah Kals von der AK Union Öblarn mit 86 kg im Zweikampf.
Die 64 kg war an Spannung kaum zu überbieten. Acht Heberinnen kämpften um den Titel im Reißen, Stoßen und den Zweikampf. Die 16-jährige SSM Schülerin Lena Raidel (Union Lochen) hatte einen Rabenschwarzen Tag. Nach zwei ungültigen Versuchen bei 70 kg im Reißen steigerte sie trotzdem auf 71 kg. Auch diese Last konnte sie nicht gültig zur Hochstrecke bringen. Coach Hans Klampfer: “ Lena war sehr gut in Form, hatte im Aufwärmraum noch 65 kg super abgeschlossen, damit hatten wir uns entschieden, bei 70 kg in den Wettkampf einzusteigen. Aber auf der Wettkampfbühne war es nicht die Lena vom Aufwärmen. Sie hatte bei allen Versuchen auf der Bühne nicht den Funken einer Chance die Hantellast zu bewältigen“ .

Gold im Reißen ging mit 71 kg an Paula Zikowsky (Vösendorf vor Alina Novak (Langenlebarn) mit 68 kg und Bettina Amerstorfer (Brunn) mit 65 kg. Im Stoßen sicherte sich Alina Novak Platz eins mit 91 kg vor Paula Zikowsky mit 90 kg und Anna Prattes (Barbell Tribe Graz) ebenfalls mit 90 kg. Den Zweikampf sicherte sich Paula Zikowsky mit 161 kg vor Alina Novak mit 159 kg und Anna Prattes mit 154 kg.
Victoria Steiner (KSV Rum) sicherte sich den Titel im Zweikampf in der 71 kg mit 183 kg vor Anita Cosovic (Preßbaum) mit 170 kg und Anna Lamparter (KSV Rum) mit 152 kg. Im Reißen war die Medaillenvergabe Steiner Gold mit 78 kg, Cosovic Silber mit ebenfalls 78 kg und Bronze für Lamparter mit 67 kg. Im Stoßen Gold für Steiner mit 105 kg, Silber für Cosovic mit 92 kg und Bronze für Flora Regner (Barbell Tribe Graz) mit 86 kg. Jessica Stauceanu (Union Lochen) holte sich mit 122 kg im Zweikampf  Platz zwei in der ÖM U17.
Bundestrainerin Vici Hahn (Vöest Linz) die seit 10 Uhr ihre Schützlinge betreute startete in der letzten Gruppe in der 76 kg Klasse selbst. Mit 189 kg im Zweikampf sicherte sie sich wie im Reißen mit 85 kg und Stoßen mit 104 kg alle drei zu vergebenen Goldmedaillen. Sophie Picker von der Union Lochen kam jeweils zu drei Silbermedaillen in der Allgemeinen Klasse. In der U17 ÖM holte sie sich die Goldmedaille.   
Die 81 kg Klasse sicherte sich Nadine Kirchner von Kroftlaggl Tirol mit 141 kg vor Tamara Norz (KDV Rum) mit 134 kg und Franziska Habich (Leopoldau Wien) mit 114 kg. Den U20 Titel gewann Sarah Grubinger von der Union Lochen. Klara Franek (ATUS Bruck) startete in der 87 kg Klasse und siegte mit neuer Bestmarke im Reißen von 80 kg und Zweikampf 175 kg. Daniella Priesching vom SC Harland holte sich dreimal Silber im Reißen, Stoßen und Zweikampf.
In der +87 kg Klasse kam Österreichs Olympiateilnehmerin Sarah Fischer von der AC Union Krems wie könnte es anders sein zu einem klaren Sieg mit 213 kg im Zweikampf, Im Reißen schaffte sie 95 kg und mit der Stoßleistung von 118 kg im Erstversuch sicherte sie sich auch die Tagesbestenwertung nach Sinclairpunkten vor Bernadette Werle und Victoria Hahn. Auf Platz zwei hier Johanna Pfeilstöcker sicherte sich nicht nur Platz zwei hinter Fischer sondern gewann auch die U17 ÖM mit 190 kg. Diese Zweikampfleistung war auch die Norm  für die Teilnahme an der U17 Weltmeisterschaft 2021.Nebenbei stellte sie sechs neue Österreichische U17 Rekorde auf. Birgit Mair vom SK Vöest Linz holtes ich im Reißen, Stoßen und Zweikampf jeweils die Bronzemedaille.

VORSCHAU:
Kommenden Samstag, 10. Juli  geht es in der Liga weiter, nach der Corona Pause absolvieren gastiert in der Regionalliga die WKG Ranshofen/Vöcklabruck II bei der WKG Buchkirchen/Wels.Wettkampfbeginn ist 18 Uhr in der Halle des ESV Wels.Kader WKG Buchkirchen/Wels:   Aigelsreiter Martin, Breitwieser Max, Kamerer Patrick,    Milad Saburi Nia, Peker Fatih,  Seyrl BernhardKader  WKG Ranshofen/Vöcklabruck IIThomas Sauerlachner, Ciprian Diana, Claudia Krepper, Jürgen Grubmüller (alle Ranshofen) sowie David Oppolzer (Vöcklabruck) 
Zur selben Uhrzeit empfängt die Stahlstädter der SK Vöest Linz III die zweite Garnitur der WKG Bad Häring/Rum in der Regionalliga.Kader SK Vöest III:  Pauk Florian, Modrey Manuel, Modrey Luca, Jonas Klinger, Markus Gigl, Klaus Hofwimmer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at