29-Jährige schwer verletzt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – Freitagvormittag, 2. Juli 2021, dürfte eine 29-Jährige mit ihrem E-Bike gegen einen Pkw gestoßen sein und sich dabei schwer verletzt haben.

Gegen 09:00 Uhr fuhr die 29-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit ihrem E-Bike auf der Kapellenstraße in Richtung Westen. Ein bislang Unbekannter überholte die 29-Jährige mit seinem Pkw. Unmittelbar danach dürfte er nach rechts in einen Parkplatz eingebogen sein.

Die 29-Jährige dürfte trotz sofortiger Bremsung mit dem Vorderrad gegen den Pkw gestoßen und gestürzt sein. Die Frau begab sich ins UKH Graz, es wurden Verletzungen schweren Grades festgestellt. 

Wer den Pkw gelenkt hat ist derzeit noch unbekannt. Es dürfte sich um einen Mann handeln, der etwa 40 Jahre alt ist und mehrere Tattoos hatte. Er dürfte mit einem kleineren grauen Pkw unterwegs gewesen sein.

Brandereignis

Unterpremstätten-Zettling, Bezirk Graz-Umgebung. – Freitagfrüh, 2. Juli 2021, geriet die Ladenfläche eines Lkws in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 06:30 Uhr lenkte ein 49-jähriger Oberösterreicher seinen Lkw auf der A9 in Richtung Spielfeld. Auf Höhe der Anschlussstelle Schachenwald nahm der Lenker laut eigenen Angaben ein lautes Zischen wahr. Da sich die Kupplung nicht mehr betätigen ließ, lenkte der 49-Jährige den Lkw zur Ausfahrt Kalsdorf und hielt in der dort befindlichen Pannenbucht.

Als der Lenker ausstieg, nahm er im Bereich hinter dem Führerhaus sowie auf der Ladefläche eine Rauchentwicklung wahr. Der Holzboden der Ladefläche sowie dort befindliche Holzpaletten hatten Feuer gefangen. Er verständigte die Einsatzkräfte und hielt einen anderen Lkw-Lenker an. Dieser hatte einen Feuerlöscher bei sich, mit dem der 49-Jähriger beabsichtigte, das Feuer zu löschen.

Die Freiwillige Feuerwehr Unterpremstätten stand mit insgesamt 12 Kräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Der Lenker gab an, dass ein Schlauch geplatzt und gegen den heißen Auspuff geraten sein und sich in weiterer Folge entzündet haben müsse.

Kellerbrand

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Freitagnachmittag, 2. Juli 2021, dürfte es in einem Gebäude zu einem Kellerbrand gekommen sein. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. 

Gegen 16:55 Uhr dürfte im Keller eines Gebäudes in der Jakoministraße ein Brand ausgebrochen sein. Da in diesem Bereich aktive Gasleitungen vorhanden waren und eine starke Rauchentwicklung wahrnehmbar war, wurde die gesamte Jakoministraße für den Fußgänger- und Straßenbahnverkehr gesperrt. Die Berufsfeuerwehr Graz war mit 23 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at