1-2-3-Klimaticket: Meilenstein für Verkehrswende zeigt, was möglich ist, wenn Grüne regieren

Die Unterzeichnung der Vereinbarung zum 1-2-3-Klimaticket zwischen der steirischen Landesregierung und Klimaschutzministerin Leonore Gewessler „ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Verkehrswende“, freut sich die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl: Wird das 1-2-3-Klimaticket in der geplanten Form umgesetzt, dann kann man mit einem Jahresticket zum Preis von 1.095 Euro in ganz Österreich mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren – „und schon diese erste Stufe wird sehr vielen Steirerinnen und Steirern eine große finanzielle Erleichterung bringen“, betont Krautwaschl, „denn aktuell kostet allein ein steirisches Jahresticket 2398 Euro! Jemand, der beispielsweise zwischen Graz und Bruck/Mur pendeln muss, zahlt aktuell 1473 Euro pro Jahr und wird sich durch das neue ,Klimaticket‘ 378 Euro jährlich ersparen und kann den öffentlichen Verkehr in ganz Österreich nutzen.“

Weitere Beispiele: PendlerInnen zwischen Leibnitz und Graz oder Köflach und Graz müssen für ihr Jahresticket 1094 Euro hinlegen – für nur einen Euro mehr gibt’s dann ganz Österreich dazu, Graz-Deutschlandsberg-PendlerInnen, die zur Zeit 1289 Euro hinlegen müssen, ersparen sich zukünftig 194 Euro, wer zwischen Unzmarkt und Bruck pendelt (aktueller Jahreskartenpreis 1758 Euro), erspart sich jährlich 663 Euro.

Leuchtturmprojekte wie das 1-2-3-Klimaticket brauchen viele Meilensteine. Ein weiterer wurde heute gesetzt. Das österreichweit gültige Ticket wird vielen in der Steiermark lebenden und arbeitenden Menschen das Pendeln vergünstigen und die Verkehrswende vorantreiben“, so Krautwaschl: „Heute ist ein echter Freudentag, der zeigt, was möglich ist, wenn Grüne Regieren!“

Große Freude auch beim Grünen Verkehrssprecher LAbg. Lambert Schönleitner: „Bereits 2014 haben wir im Landtag die erste Initiative für ein günstiges Jahresticket in der Steiermark gestartet – mit dem heutigen Tag sind wir der Umsetzung des Ziels, dass jede Steirerin und jeder Steirer preisgünstig im ganzen Bundesland öffentlich unterwegs sein kann, einen wichtigen Schritt näher gekommen“, so Schönleitner. Auch er unterstreicht: „Beim Verkehr und beim Klimaschutz zeigt sich ein großer Unterschied, ob Grüne in der Regierung sind oder nicht.“

Klubobfrau Sandra Krautwaschl mit Ministerin Leonore Gewessler zu Ihrer (Foto: podesser.net).

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at