Mitterberger Markus Brandl nach Salto aus dem Rennen

Markus Brandl startete bei Race Around Germany in ein wahrhaftes Abenteuer. Dieses Rennen nahm der Ausdauerathlet kurzfristig in sein Rennprogramm auf, nachdem die Reise nach Amerika zum Race Across America nicht möglich war.

Mit Hilfe seines Teams wurde der Unternehmer rund um die Uhr bei der Umrundung Deutschlands betreut und somit sicher durch das Rennen gebracht. 

Jedoch wurden zwei Fußgänger für den Unternehmer zum Verhängnis, Markus Brandl kam bei einem Ausweichversuch vom Weg ab und schlug einen „Salto vorwärts“ und kollidierte mit einem Holzbalken.

Zunächst setzte Markus Brandl, dieser von seinem Arzt durchgecheckt wurde, seine Fahrt fort nach einigen Stunden stellte sich jedoch heraus das die Schmerzen nicht zu ertragen waren. So beendete der Radler aus Mitterberg-St.Martin nach Empfehlung seines Trainer und Arztes seine Fahrt 900 Kilometer vor dem Ziel.   

„Mein Ausstieg ist mir nicht einfach gefallen, aber am Ende zählt die Meinung meines Doktors. Ich möchte mich bei meinem Team und Familie für die Unterstützung bedanken“ so Markus Brandl dieser mit seinem Team gleich nach dem Unfall die Heimreise antrat.

Infos zum Race Around Germany:

Beim Race sind 3300 km mit 23000 Höhenmeter von den Teilnehmern zu absolvieren, jeder Teilnehmer kann seinen Start individuell planen. Die Strecke führt über viele Nebenstraßen, somit verkehrsarm aber dadurch auch technisch sehr anspruchsvoll.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at