Rotes Kreuz Liezen: Aus Liebe zum Menschen

Der Bezirk Liezen ist flächenmäßig größer als das Bundesland Vorarlberg. Das Einsatzgebiet der Rotkreuz-Bezirksstelle Liezen (grau hinterlegt) erstreckt sich dabei von Schladming über Stainach und Liezen bis nach Treglwang bzw. Wildalpen, sowie dem Steirischen Salzkammergut bis Bad Aussee.
Hinzu kommen noch zahlreiche (Seiten-) Täler. Dabei beträgt allein die Entfernung zwischen westlichstem und östlichstem Punkt rund 90 km Mandling-Treglwang bzw. 135 km Mandling-Wildalpen.

Daher wurde bereits vor Jahrzehnten ein dichtes Netz aus 10 Rotkreuz-Rettungsdienststellen (inkl. der drei Notarzt-Stützpunkte Ausseerland, Rottenmann und Schladming) geschaffen. Im Notfall ist so rasch Hilfe vor Ort und bei einem Fahrzeugengpass können benachbarte Ortsstellen schnell einspringen.
An der Dienststelle Stainach ist weiters die Rotkreuz-Hilfseinheit (früher Katastrophen-Zug) untergebracht.

Voraussetzung dafür ist die gute Koordinierung aller verfügbaren Einsatzkräfte durch die Rettungsleitstelle Steiermark, welche durchgehend mit speziell ausgebildeten Leitstellen-Disponenten besetzt ist. Auch Notarzthubschrauber des ÖAMTC (allen voran Christophorus 14 bzw. 99 aus Niederöblarn), sowie der Martin-Flugrettung werden bei Notfällen von der Landesleitstelle Steiermark koordiniert.

Die Region Admont – in der Karte weiß hinterlegt – wird von der Rettungsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Admont rettungsdienstlich betreut.

In Liezen-Trieben und Irdning-Gröbming befinden sich die Stützpunkte der Mobilen Pflege und Betreuung des Bezirks Liezen.

Und das alles 24 Stunden täglich! – Aus Liebe zum Menschen.

Eine bezahlte Anzeige der regionalen Wirtschaft.

Logo: Rotes Kreuz

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at