Tödlicher Arbeitsunfall.// 10 Verletzte bei Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Sankt Michael in Obersteiermark, Bezirk Leoben. – Bei einem Arbeitsunfall mit einem Traktor Samstagabend, 26. Juni 2021, verunglückte ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Leoben tödlich.

Gegen 18:50 Uhr war der Mann mit dem Pressen von Heuballen auf der Hangwiese am Grundstück seines Sohnes beschäftigt. Laut Angaben Sohnes wollte sein Vater vom Hang zurück Richtung Anwesen fahren. Dabei geriet das Gespann aus Traktor und Heuballenpresse beim Bergabfahren aus bisher unbekannter Ursache ins Rutschen. In weiterer Folge verlor der 67-Jährige die Kontrolle über den Traktor. Bei einer dort befindlichen Schotterstraße dürfe das Gespann quergestellt haben und kippte. Der Traktor kam auf der Fahrerkabine zum Liegen und klemmte den Mann ein. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Freiwilligen Feuerwehren Sankt Michael in Obersteiermark und Kammern bargen das Arbeitsgerät.

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Dobl-Zwaring, Bezirk Graz-Umgebung. – Bei einem Verkehrsunfall Samstagnachmittag, 26. Juni 2021, wurden vier Personen schwer und sechs Personen leicht verletzt.

Gegen 13:45 Uhr fuhr ein mit sechs Männern aus dem Bezirk Leibnitz (27-64 Jahre alt) besetzter Kleinbus auf der L 303 von Pöls kommend in Fahrtrichtung Preding. Zur selben Zeit fuhr ein 45-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der L 303 in die Gegenrichtung. Im Fahrzeug des 45-Jährigen befanden sich seine Töchter (5,10) sowie seine Gattin (39). Bei Straßenkilometer 14,8 geriet der Pkw der Familie aus dem Bezirk Graz-Umgebung in einer Linkskurve ins Schleudern. In weiterer Folge geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Kleinbus. Durch die Wucht des Anpralls wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert. Bei dem Unfall wurden der 45-jährige Lenker des Pkw, seine Gattin, die Tochter (5), sowie der 43-jährige Lenker des Kleinbusses schwer verletzt. Die 39-jährige Frau und der 43-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz wurden jeweils mit einem Rettungshubschrauber ins LKH bzw. UKH Graz verbracht. Die weiteren Verletzten wurden vom Roten Kreuz in umliegende Spitäler gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Fahrbahn musste für drei Stunden total gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Zwaring und Preding waren im Einsatz und mussten unter anderem eine Person mittels Bergeschere aus dem Kleinbus befreien.

Verkehrsschwerpunktaktion

Leibnitz. – Die Polizei in Leibnitz führte Samstagnacht, 26. Juni 2021, gemeinsam mit der KFZ-Landesprüfstelle des Landes Steiermark eine Schwerpunktaktion durch. Dabei wurde das Augenmerk auf die im Raum Leibnitz stark präsente „Tuning-Szene“ gelegt.

Gegen 20.00 Uhr begannen die Einsatzkräfte im Bereich Leibnitz und Gralla mit Kontrollen. Auffällige Fahrzeuge wurden zu einem Parkplatz, auf dem die Polizei und die Techniker des Landes Steiermark eine Prüfstelle installiert hatten, eskortiert.  Dort wurden die Personen einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen.

Kurz nach Beginn der Aktion konnten erster Erfolg verzeichnet werden. Nachdem sich ein Mopedfahrer einer Anhaltung entzog und mit überhöhte Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet von Leibnitz versuchte zu flüchten, konnte der 14-Jährige von Beamten gestellt werden. Das Moped – es hatte keine Kennzeichen montiert – wurde stillgelegt. Kurz darauf zogen Polizisten einen Mann aus dem Verkehr, welcher einen Alkoholmesswert von 1,55 mg/l, also 3,1 Promille aufwies. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Die Gesamtbilanz des Verkehrsschwerpunktes:

4 Kennzeichenabnahmen

3 Anzeigen nach § 5 StVO (Alkohol)

3 Führerscheinabnahme

79 Anzeigen nach dem Verkehrsrecht

10 Organmandate nach dem Verkehrsrecht

5 Vorführungen zur besonderen Überprüfung nach dem KFG

Rückfragehinweis: Büro Öffentlichkeitsarbeit, 059133/60 1133

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Gleisdorf, Bezirk Weiz. – Bei einem Verkehrsunfall Samstagvormittag, 26. Juni 2021, verletzte sich ein 63-jähriger Mopedfahrer aus dem Bezirk Südoststeiermark schwer.

Gegen 10:00 Uhr fuhr der 63-Jährige mit seinem Moped aus dem Bezirk Südoststeiermark von der Mühlgasse kommend in den dort befindlichen Kreisverkehr ein. Laut Angaben des Mopedfahrers fuhr zur selben Zeit ein weißer Pkw mit hoher Geschwindigkeit aus der Neugasse in den Kreisverkehr ein. Aufgrund dessen musste der Mann mit seinem Zweirad stark bremsen. In weiterer Folge verlor er die Kontrolle über sein Moped, fuhr auf eine Gehsteigkante auf und kam zu Sturz. Dabei verletzte sich der Mann schwer an der Schulter. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte vom Roten Kreuz ins LKH Weiz verbracht. Der Unfalllenker gab an, dass der Pkw ohne anzuhalten weiterfuhr. Weitere Ermittlungen folgen.

Motorradunfall

Krieglach, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Samstagnachfrüh, 26. Juni 2021, stürzte ein 60-Jähriger Motorradfahrer auf der B 72 und verletzte sich dabei.

Gegen 08:55 Uhr fuhr der 60-Jährige mit fünf weiteren Motorradfahrern von Ratten kommend in Richtung Krieglach. Im Bereich der Passhöhe Alpl geriet der 60-jährige Mann in einer Linkskurve aufgrund von auf der Fahrbahn befindlichen Splitt und Schotter ins Schleudern. In weiterer Folge stürzte der Mann und blieb Bewusstlos liegen. Seine Begleiter verständigten die Einsatzkräfte. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzt vom Roten Kreuz ins LKH Hochsteiermark verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr Krieglach war im Einsatz.

Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr

Kalsdorf bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung, Passanten meldeten am Samstagnachmittag, 26. Juni 2021, einen Pkw-Fahrer, welcher mit seiner auffälligen Fahrweise bereits mehrere Personen gefährdet habe. Bei der versuchten Anhaltung flüchtete der bislang unbekannte Pkw-Lenker.

Gegen 16:30 Uhr wurde eine Streife in die Forster Straße gerufen, da dort ein weißer Pkw der Marke BMW mit gefährlicher Fahrweise unterwegs sei. Als die Beamten an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, konnten sie das Fahrzeug auf dem Parkplatz des dort befindlichen Badesees wahrnehmen. Als die Beamten das Fahrzeug anhalten wollten, flüchtete der Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Feldkirchen. Dabei wurden erneut mehrere Personen gefährdet. Aufgrund der derart hohen Geschwindigkeit musste die Verfolgung abgebrochen werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb Ergebnislos. Bei der Anfrage zum Kennzeichen des flüchtigen Pkw stellte sich heraus, dass das Fahrzeug mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs war. 

Die Polizeiinspektion Kalsdorf bittet Zeugen und mögliche Opfer sich direkt bei der Polizeiinspektion oder unter 059133/ 6142 zu melden.

Wanderin gestürzt

Mariazell, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagvormittag, 27. Juni 2021, kam eine 36-jährige Wanderin zu Sturz und verletzte sich am Kopf.

Ein Ehepaar aus dem Bezirk Liezen wollte nach einer Nächtigung in einer Schutzhütte am Hochschwab am heutigen Tag über die Edelbodenalm nach Weicheslboden wandern.

Gegen 10.00 Uhr, beim Abstieg im Bereich des „Samstatt“ (1700 m), rutschte die 36-Jährige im steilen, felsigen Gelände aus und stürzte mit dem Kopf gegen einen Stein. Dabei zog sie sich eine Platzwunde zu. 

Da ein weiterer Abstieg nicht möglich war, verständigte der Ehemann die Rettungskräfte.

Die Verletzte wurde nach der Versorgung durch den Notarzt des Rettungshubschraubers C 17 mittels Seilbergung gerettet und zum LKH Bruck geflogen.

Mopedlenkerin verletzt

Gersdorf an der Feistritz, Bezirk Weiz. – Sonntagnachmittag, 27. Juni 2021, kam eine 16-Jährige mit ihrem Moped zu Sturz und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde in die Kinderklinik geflogen.

Gegen 14.45 Uhr fuhr die 16-Jährige mit ihrem Moped auf einer Gemeindestraße in Richtung Ilz. Ihre Mutter saß am Sozius. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die Lenkerin rechts von der Fahrbahn ab, stürzte über eine Böschung und landete mit ihrer Mutter im Straßengraben. Dabei zog sich die 16-Jährige Verletzungen im Gesichts- und Bauchbereich zu. Sie wurde zur weiteren medizinischen Abklärung vom Rettungshubschrauber C 16 in die Kinderklinik geflogen.

Die 48-jährige Mutter blieb unverletzt. Beide trugen einen Sturzhelm.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at