Weitere Lockerungen ab 1. Juli 2021 – ein Überblick

Dank des Impffortschritts, der umfassenden Testungen und des verantwortungsvollen Umgangs der heimischen Betriebe sowie der österreichischen Bevölkerung kommen wir jetzt der Normalität mit einem großen, erhofften Schritt näher.

In den vergangenen Monaten haben die Betriebe gezeigt, dass sie unter Einhaltung aller notwendigen Vorkehrungen sicheres Öffnen bestens gewährleisten können, ganz speziell in den letzten Wochen seit der Öffnung der Gastronomie. Die weitere Öffnung ab 1. Juli ist jetzt richtig und wichtig, genauso wie die ab 22. Juli angekündigten weiteren Erleichterungen.

Ab 1. Juli sollen folgende Regelungen in Kraft treten: 

  • Die 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) gilt überall dort, wo sie bisher aktuell gilt
  • Die vorgezogene Sperrstunde wird aufgehoben
  • Abstandregelungen (1-Meter-Mindestabstand) werden aufgehoben
  • Keine Quadratmeter-Beschränkungen in Geschäftslokalen und Betrieben 

Masken:

  • Lockerungen der Maskenpflicht ab 1. Juli ist in Öffis/Handel/Museen nur mehr ein MNS notwendig
  • FFP2-Pflicht bleibt jedenfalls in Pflegeheim/Krankenhaus 

Tests:

  • Die Testpflicht wird gelockert – Tests sind erst ab 12 Jahren vorgeschrieben

Gastronomie & Hotellerie:

  • Keine Maskenpflicht mehr für Gäste und Mitarbeiter sowohl indoor als auch outdoor
  • Ende der Registrierungspflicht voraussichtlich ab 22.7.

(Nacht-)Gastronomie:

  • Ab 1. Juli: mit verkleinerter Kapazität, keine Abstandspflicht mehr
  • Voraussichtlich ab 22. Juli: keine Beschränkungen

Veranstaltungen:

  • Anzeigepflicht ab 100 Personen
  • Bewilligungspflicht ab 500 Personen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at