LAbg. Michaela Grubesa präsentiert ihre Kampagne „#unserestraße“

Angst, das ist ein Gefühl, das alle Frauen verbindet.

Jede fünfte Frau – also 20 Prozent der Frauen – ist ab ihrem 15. Lebensjahr körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt. Jede 3. Frau musste seit ihrem 15. Lebensjahr eine Form von sexueller Belästigung erfahren.

Jede 7. Frau ist ab ihrem 15. Lebensjahr von Stalking betroffen.

2020 wurden laut polizeilicher Kriminalstatistik 31 Frauen – häufig von ihren (Ex-)Partnern oder Familienmitgliedern – ermordet. Davor gab es im Jahr 2018 sogar einen Höchststand von 41 Morden an Frauen.

Zum Vergleich: 2014 wurden 19 Frauen umgebracht.

Es kam also in diesem Zeitraum zu mehr als einer Verdoppelung der Frauenmorde – ein trauriger Rekord. Monatlich werden mittlerweile etwa 3 Frauen umgebracht. Beim überwiegenden Teil der Frauenmorde bestand ein Beziehungs- oder familiäres Verhältnis (z.B. Partner oder Ex-Partner) zwischen Täter und Opfer. Im aktuellen Jahr 2021 wurden bereits 14 Frauen ermordet.

Angesichts dieser traurigen Rekorde, möchte LAbg. Michaela Grubesa in ihrer Kampagne zur Frauensicherheit ansetzen, um eine nachhaltige Verbesserung der Situation und des Sicherheitsgefühls für Frauen zu erreichen! Mit einem Video, das mit heutigen Tag veröffentlicht wird, startet die zweiwöchige Kampagne, die zum Mittun auffordert, um den nächtlichen Nachhauseweg sicherer zu gestalten, Sicherheitskonzepte mit den Gemeinden zu erstellen und Gewaltschutz in der Region zu etablieren.

Foto: SPÖ Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at