Fahndungserfolg der EGS. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Fahndungserfolg der EGS

Graz, Bezirk Lend. – Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) des Landeskriminalamtes (LKA) Steiermark nahmen Montagabend, 14. Juni 2021, einen 23-Jährigen fest. Er steht im Verdacht, seine Ex-Freundin mit dem Umbringen bedroht zu haben.

Bereits am Abend des 7. Juni 2021 erstattete die 35-jährige Grazerin Anzeige bei der Polizeiinspektion Graz-Schmiedgasse, nachdem sie zuvor von ihrem Ex-Freund (23) via SMS mit dem Umbringen bedroht worden war. Polizisten versuchten in der Folge den Aufenthaltsort des Grazers zu eruieren. Eine Nachschau an einer bekannten Adresse in Graz verlief vorerst jedoch ohne Erfolg. Vom 23-Jährigen fehlte jede Spur.

Aufgrund der erlassenen Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Graz nahmen Kriminalisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) aufwendige Ermittlungen auf. Diese brachten letztlich den Hinweis, dass sich der Flüchtige am Montagabend am Grazer Hauptbahnhof aufhalten soll. Mehrere Zivilstreifen nahmen daraufhin die Fahndung auf. Als die Beamten den 23-Jährigen im Bereich der Rolltreppe am stark frequentieren Vorplatz des Bahnhofes antrafen, nahmen sie den Mann unter Anwendung von Körperkraft fest. Der 23-Jährige blieb dabei unverletzt.

Polizisten überstellten den 23-Jährigen in das Polizeianhaltezentrum Graz. Er zeigte sich bei seiner Vernehmung durch Beamte der Polizeiinspektion Graz-Schmiedgasse heute Vormittag nicht geständig und gab an, sich nicht mehr an die Tat erinnern zu können. Der Mann wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Kollision zwischen Lkw und Pkw

St. Peter am Ottersbach, Bezirk Südoststeiermark. – Montagabend, 14. Juni 2021, kam es zu einer Kollision zwischen einem Klein-Lkw und einem Pkw. Dabei wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt.

Gegen 20:30 Uhr war ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark mit seinem Klein-Lkw auf der L 253 in Fahrtrichtung Ortszentrum St. Peter am Ottersbach unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet er auf Höhe Straßenkilometer 4,830 auf die Gegenfahrbahn. Ein 16-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Südoststeiermark, der bei einer L-17 Ausbildungsfahrt in die entgegengesetzte Fahrtrichtung unterwegs war, versuchte noch auszuweichen. Er konnte jedoch eine Kollision nicht mehr vermeiden.

Der 16-Jährige, seine 49-jährige Mutter am Beifahrersitz sowie die 23-jährige Schwester im Fond des Fahrzeuges, wurden leicht verletzt. Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins LKH Feldbach eingeliefert.

Der 43-Jährige blieb unverletzt. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab eine schwere Alkoholisierung.

Ardning, Bezirk Liezen: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ardning, Bezirk Liezen. – Dienstagmorgen, 15. Juni 2021, führte ein Überholmanöver auf der B146 (Richtung Liezen) zu einer Kollision von drei Fahrzeugen. Ein 39-Jähriger wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Rottenmann transportiert.

Ein Pkw-Lenker (19, Liezen) setzte gegen 05.45 Uhr zum Überholen eines Holztransporters (Lkw + Anhänger) an. Ein hinter ihm fahrender Pkw-Lenker (39, Liezen) setzte ebenso zum Überholen des Lkw an. Dabei kollidierten die drei Fahrzeuge miteinander. Durch die Kollision kam der 39-Jährige mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Rettungskräfte transportierten ihn in das LKH Rottenmann. Einsatzkräfte (Feuerwehr, Straßenmeisterei) sowie ein privates Abschleppunternehmen führten Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch. 

Carportbrand

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Montagmittag, 14. Juni 2021, brach im Bereich eines Carports ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Passanten bemerkten gegen 11:50 Uhr den Brand. Der Versuch den Brand mit einem Feuerlöscher einzudämmen verlief ohne Erfolg. Einsatzkräfte der Feuerwehren Bruck Stadt und Norske Skog löschten den Brand.

Zwei in der Nähe befindliche Personen wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, eingeliefert. Bei den Untersuchungen konnten keine Verletzungen festgestellt werden.

Bei dem Brand wurde ein Carport und die entlang der Gebäudefront vorhandenen überdachten Lagerplätze stark beschädigt bzw. vernichtet. Zudem wurden am Nachbarsgrundstück zwei Obstbäume, einige Sträucher und zwei Fenster beschädigt.

Die Schadenshöhe sowie die genaue Brandursache sind Gegenstand von Ermittlungen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at