Die Vereinigung Wiener Staatsopernballett begeistert Freunde des Balletts von 5. bis 7. August im Kur- & Congresshaus Bad Aussee.

Kaiserin Elisabeth steht im Mittelpunkt der Ballettabende der Vereinigung Wiener Staatsopernballett. Zu sehen sind die Aufführungen von 5. bis 7. August 2021 im Kur- und Congresshaus Bad Aussee.

Bad Aussee, 15. Juni 2021 – Elisabeth – Sisi heißt das Motto der diesjährigen Auftritte der Vereinigung Wiener Staatsopernballett im Kur- & Congresshaus Bad Aussee, die von 5. bis 7. August 2021 auf dem Programm stehen. „Die Aufführungen sind eine Hommage an die österreichische Kaiserin und ungarische Königin Elisabeth, die eine besondere Affinität zum Salzkammergut hatte“, berichtet Franz Frosch, Bürgermeister von Bad Aussee. Elisabeth verbrachte regelmäßig ihre Sommer in der Kaiservilla in Bad Ischl. Von hier unternahm sie stundenlange Wanderungen durch die eindrucksvolle Bergwelt der Region. Unter anderem gehörte der Loser zu einem ihrer beliebten Ausflugsziele. Karten für die beeindruckenden Abende können um 69 € für das Parterre, um 99 € für die Galerie oder um 59 € für die Reihen 11 bis 16 in den Informationsbüros im Ausseerland-Salzkammergut, per Telelefon unter 0676 83622546 oder unter www.kultur-ausseerland.at bestellt werden.

Corporate Data
Congress Ausseerland in Bad Aussee verbindet Tradition und Innovation. Das Veranstaltungszentrum vermittelt Kongress- und Seminarveranstaltern und -gästen die Kraft und Lebensfreude aus der Mitte Österreichs. Silvia Rastl ist für die Agenden der Initiative zuständig. Congress Ausseerland bietet Begegnungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für MICE von bis zu 300 Teilnehmern. Die Initiative vernetzt das lokale Kur- & Congresshaus mit den Partnern in der Region.

Weitere Informationen unter: www.congress-ausseerland.at und www.ballett.at

©Harald Eisenberger

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at