Christian Siedlitzki Duathlon EM auf der Sprintdistanz

Es tut sich was…..

Diese Worte lösten beim Gmundner Ausdauerathleten Christian Siedlitzki einen Euphoriesturm aus. Denn wie es aussieht findet Anfang Juli 2021 in Targu Mures(Rumänien) die Duathlon EM auf der Sprintdistanz (5 km Laufen/20 km Rad/2,5 km Laufen)- und Standarddistanz (10 km Laufen/40 km Rad/5 km Laufen) statt. Das lange Warten hätte somit ein Ende und man hätte ein Ziel, auf das man hintrainieren kann.

Schon 2019 fand dort die Europameisterschaft statt und für Siedlitzki mit sehr positiven Erinnerungen. Denn er wurde Vizeeuropameister im Sprintbewerb und ein paar Tage später gewann der die Bronzemedaille im Aquathlon.

Die Stadt in Siebenbürgen mit Ihren 130.000 Einwohnern liegt inmitten von Wäldern und Flüssen und hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die große Frage bleibt. Wie entwickeln sich die Zahlen in Rumänien? Werden die Flüge planmäßig durchgeführt? Ist es Pflicht beim Wettkampf geimpft zu sein oder genügt ein negativer PCR-Test? Muss man in Quarantäne bei Rückkehr aus Rumänien?

Zum großen Bedauern von Siedlitzki und vielen anderen Hobby- und Freizeitsportlern waren die Hallen- bzw. Freibäder und Fitnessstudios seit Anfang November geschlossen. Seit Anfang Juni kann wieder geschwommen und Kraftausdauer trainiert werden. „Die andere Sache sind die fehlenden Wettkämpfe. Habe bis jetzt nur Grundlagenausdauer trainiert. Seit ein paar Wochen stellte Siedlitzki sein Training total um und es kam mehr Intensität dazu.

Die Europameisterschaft wäre für ihm der erste Wettkampf in diesem Jahr. Aber er hat noch andere sehr hohe Ziele. Mitte August möchte er seinem Titel aus dem Vorjahr bei der Österreichischen Meisterschaft im Sprinttriathlon verteidigen. Eine Woche später startet er bei der Österreichischen Meisterschaft im Aquathlon, die am 21.8. am Pichlinger See stattfindet.
Es folgt Anfang September die Weltmeisterschaft im Duathlon auf der Sprint- und Standardistanz in Almere(Holland), wo er bei beiden Bewerben an den Start gehen möchte. Mit einem Ziel. Die Wiederholung seines Weltmeistertitels vor 10 Jahren. Als Saisonabschluss startet er noch Ende September bei der Triathlon EM auf der Sprintdistanz in Valencia(Spanien).

Jetzt hilft nur Hoffen und Bangen, damit alles so seinen Weg nimmt. Auf alle Fälle wünschen wir Christian SIEDLITZKI für die kommende Europameisterschaft als Vertreter für Österreich alles Gute und vor allem eine unfallfreie und erfolgreiche Teilnahme an dieser Großveranstaltung.

Bericht und Bilder © Christian SIEDLITZKI

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at