Liezen: Suchtgifthändler festgenommen

Liezen/Graz, Steiermark. – Ein 46-Jähriger aus Graz steht im Verdacht, mehrere Kilogramm an Suchtmittel verkauft zu haben. Polizisten nahmen ihn fest.

Seit Herbst 2020 führte die Suchtgiftermittlungsgruppe des Bezirkspolizeikommando Liezen Ermittlungen gegen einen 26-Jährigen aus Liezen. Er steht im Verdacht, im letzten Jahr über zwei Kilogramm Cannabisblüten, MDMA-haltige Tabletten in größerer Anzahl, sowie über 200 Gramm Amphetamine gewinnbringend an zahlreiche Abnehmer verkauft zu haben.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte der mutmaßliche Cannabislieferant, ein 46-jähriger Grazer, ausgeforscht werden. Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) nahmen den Verdächtigen in Graz fest und lieferten ihn auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Jakomini ein.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leoben wurden drei Hausdurchsuchungen im Bezirk Liezen und in Graz durchgeführt, wobei weitere Suchtmittel sichergestellt werden konnten.

Die Ermittlergruppe forschte zusätzlich zwei weitere Suchtgifthändler und 25 Suchtgiftabnehmer im Bezirk Liezen aus.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at