Positiver Ausgang einer Suchaktion. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Murau. – Einen glücklichen Ausgang nahm Freitagabend, 11. Juni 2021, eine Suchaktion nach einer 58-Jährigen. Die Frau kehrte ohne offensichtliche Verletzungen in ihre Wohnung zurück und wurde zur Untersuchung ins LKH Knittelfeld gebracht.

Die 58-jährige, aus Ungarn stammende und in Murau wohnhafte Frau war seit den Abendstunden des 10. Juni 2021 abgängig. Die Anzeige wurde von ihrer Tochter erstattet. Eine Suchaktion, an der sich neben Polizei auch die Feuerwehren Murau und Niederwölz, sowie die Bergrettung Murau beteiligten blieb vorerst erfolglos und wurde um 23.00 Uhr abgebrochen.

Die Suche wurde am Morgen des 11. Juni 2021 unter anderem mit Beteiligung des Polizeihubschraubers und Diensthunden fortgesetzt.

Am frühen Abend des 11. Juni 2021 kehrte die Frau, zwar geschwächt, aber offensichtlich unverletzt, in ihre Wohnung zurück. Auf Grund ihrer Angaben über eine Böschung gestürzt und bewusstlos gewesen zu sein, wurde sie zur Sicherheit vom Roten Kreuz in das LKH Knittefeld gebracht.

Verkehrsschwerpunktkontrollen

Feldkirchen bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Die Polizei führte am Freitag, 11. Juni 2021, Schwerpunktkontrollen durch. Dabei wurde der Fokus auf eine bekannte Tuningszene gelegt.

Freitagnachmittag kontrollierten Beamt:innen verstärkt Mopeds, da in der Vergangenheit im Bereich Feldkirchen bei Graz immer wieder Ansammlungen einer Tuning-Szene bemerkt wurden. Dabei kam es nicht selten zu gefährlichen Fahrmanövern und Unfällen. Das Ergebnis der Schwerpunktkontrollen: 20 Anzeigen, drei Kennzeichenabnahmen, fünf Organmandate, drei Überprüfungen laut §56 KFG.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Graz, Straßgang. – Freitagabend, 11. Juni 2021, ereignete sich auf der Gemeindestraße „Am Katzelsbach“ ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mofalenker schwer verletzt wurde.

Um 18.15 Uhr war ein 22-jähriger in Graz wohnhafter Rumäne mit seinem PKW auf der Gemeindestraße „Am Katzelsbach“ in Richtung Straßganger Kirche unterwegs. Ein 16-jähriger entgegenfahrender Grazer kam mit seinem Mofa in einer Linkskurve zu Sturz und blieb auf der Fahrbahn liegen. Das Mofa prallte gegen den inzwischen zum Stillstand gekommenen PKW.

Der Mofalenker erlitt schwere Verletzungen, wurde in das LKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Ein beim PKW-Lenker durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Zeugen des Unfalls mögen sich mit der Verkehrsinspektion des Stadtpolizeikommandos Graz unter der Telefonnummer 059133/654110 in Verbindung setzen.

Arbeitsunfall in alpinem Gelände

Vordernberg, Bezirk Leoben. – Bei einem Arbeitsunfall auf der Vordernberger Griesmauer Freitagvormittag, 11. Juni 2021, verletzte sich ein 59-jähriger Arbeiter am Kopf.

Gegen 11:00 Uhr waren drei Gemeindebedienstete mit Wartungsarbeiten bei einer Quellfassung im Bereich des sogenannten Handlgrabens beschäftigt. Dabei rutschte der 59-Jährige laut eigenen Angaben auf einem Holzstück aus und stürzte unglücklich auf einen Stein. Durch den Aufprall verletzte sich der Mann aus dem Bezirk Leoben am Kopf. Seine Kollegen versuchten die Blutung im Kopfbereich zu stillen und alarmierten die Einsatzkräfte. Zwei zufällig in der Nähe befindliche Kameraden der Bergrettung Vordernberg übernahmen die Erstversorgung. Da sich der Verletzte in unwegsamen Gelände befand, musste er vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 mittels Bergungsseil vom Unfallort geholt und anschließend ins UKH Kalwang eingeliefert werden. Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Graz, Bezirk Gries, – Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Moped Freitagmittag, 11. Juni 2021, wurden zwei Personen schwer verletzt.

Gegen 12:10 Uhr befuhr ein 59-jähriger Grazer mit seinem Moped die Herrgottwiesgasse stadtauswärts. Auf dem Moped befand sich noch eine 52-jährige Grazerin. Zur selben Zeit fuhr ein 23-jähriger Rumäne mit seinem Pkw die Herrgottwiesgasse stadteinwärts entlang. Im Kreuzungsbereich Herrgottwiesgasse/Auf der Tändelwiese wollte der 23-Jährige nach links abbiegen und übersah dabei das Moped. In weiterer Folge kam es zum Zusammenprall. Die beiden auf dem Moped befindlichen Personen kamen zu Sturz und verletzten sich dabei schwer. Der 59-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz, die 52-Jährige ins UKH Graz verbracht. Der 23-jährige Autolenker blieb unverletzt. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest verlief negativ. Ein Alkotest beim Mopedfahrer war aufgrund seiner Verletzungen nicht möglich. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Brandereignis

Sankt Margarethen an der Raab, Bezirk Weiz. – Freitagnachmittag, 11. Juni 2021, ereignete sich ein Brand in einer Recyclingfirma. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16:25 Uhr wurden Einsatzkräfte zu einem Brand in einer Firma im Gemeindegebiet Sankt Margarethen an der Raab gerufen. Bereits bei der Zufahrt zum Einsatzort konnte starke Rauchentwicklung am Firmengelände wahrgenommen werden. Aus bislang unbekannter Ursache geriet dort ein Abfall-Schredder in Brand. Die Feuerwehren Sankt Margarethen an der Raab, Sulz, Takern II und Hofstätten an der Raab konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Weitere Erhebungen zur Schadenshöhe und Ursache folgen.

Fahrzeugbrand

Graz, Wetzelsdorf. – Freitagabend, 11. Juni 2021, geriet in der Maria-Pachleitner-Straße in Graz während der Fahrt ein Fahrzeug in Brand. Verletzt wurde niemand.

Um 18.15 Uhr des 11. Juni 2021 lenkte eine 40-Jährige ihren PKW auf der Maria-Pachleitner-Straße. Im Fahrzeug befanden sich auch die beiden Töchter der Frau. Als sie die Rauchentwicklung aus dem Motorraum wahrnahm, hielt die aus dem Bezirk Graz-Umgebung stammende Frau ihren PKW an und verständigte die Feuerwehr.

Der Brand beschränkte sich auf einen Teil des Motorraums und konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Berufsfeuerwehr Graz war mit einem Löschfahrzeug im Einsatz.

Bei der Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Brandereignis

Anger, Bezirk Weiz. – Samstagfrüh, 12. Juni 2021, kam es in einem Nebengebäude zu einem Brand. Ein 54-Jähriger wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 09:15 Uhr dürfte es im Bereich der Schalung der Dachkonstruktion in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen sein. Ursache dürfte die Überhitzung des Abgasrohres eines dort befindlichen Backofens gewesen sein.

Der 54-jährige Eigentümer versuchte den Brand selbstständig zu löschen, wofür er auf eine Leiter stieg. In weiterer Folge dürfte er gestürzt und sich unbestimmten Grades verletzt haben. Er wurde vom Roten Kreuz ins LKH Weiz gebracht. 

Die Freiwilligen Feuerwehren Anger und Oberfeistritz standen mit insgesamt 35 Kräften und vier Fahrzeugen im Einsatz. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at