„Love Scam“ – um mehrere zehntausend Euro betrogen

Betrug

Weiz. – Eine 65-Jährige wurde Opfer eines sogenannten „Love Scam“. Dabei entstand ihr ein finanzieller Schaden in der Höhe von mehreren Zehntausend Euro.

Die 65-jährige Frau gab an, einen bislang Unbekannten via Internet auf einer Social-Media-Plattform kennengelernt zu haben. Dieser dürfte sich als amerikanischer Soldat ausgegeben und eine emotionale Bindung zu ihr aufgebaut haben. In weiterer Folge dürfte der Unbekannte die Frau überredet haben, mehrere Überweisungen auf ausländische Bankkonten zu tätigen. Es entstand ein finanzieller Schaden in der Höhe von mehreren Zehntausend Euro. 

Beim „Love Scam“ handelt es sich um einen Partnervermittlungsbetrug, bei dem die späteren Opfer in eine Affäre verwickelt und in der Folge finanziell ausgebeutet werden. 

Präventionstipps:

  • Schützen Sie im Netz Ihre eigene Identität. Sämtliche von Ihnen bekannt gegebenen persönlichen Daten, erleichtern dem Täter sein Vorhaben.
  • Vermeiden Sie es unbedingt, persönliche Fotos und Videoaufnahmen mit dem Täter auszutauschen. Dies erleichtert dem Täter die spätere Umsetzung der Tat, indem er Sie möglicherweise mit der Veröffentlichung derartiger Bilder unter Druck setzt.
  • Einem ersten persönlichen Treffen sollten immer Telefonate vorausgehen.
  • Erste Treffen sollten immer an öffentlichen und/oder gut besuchten Orten stattfinden.
  • Scheuen Sie sich nicht eine Anzeige zu erstatten! Wir alle wissen: „Liebe macht blind!“ Das ist auch der Grund, warum Täter die Gefühlswelt des späteren Opfers ausnutzen, um so an deren Geld zu gelangen.

Quelle: LPD Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at