Liezen: Werkstättenbrand in der Selzthaler Straße

Aus bislang ungeklärter Ursache, kam es am Nachmittag des 10. Juni zu einem Brand in einer KFZ-Werkstatt in Liezen. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung jedoch von einem Wohnhausbrand im Bereich der Selzthaler Straße ausgegangen wurde, wurden umgehend alle vier Feuerwehren des Stadtgebietes von Liezen (Liezen-Stadt, Betriebsfeuerwehr der Maschinenfabrik Liezen, Pyhrn und Weißenbach) zum Einsatz gerufen.

Mitarbeitern der Werkstatt gelang es, in letzter Sekunde ein bereits brennendes Fahrzeug aus der Werkstatt zu ziehen, wobei sie sich Verletzungen unbestimmten Grades zugezogen haben und deshalb in das Landeskrankenhaus Rottenmann verbracht wurden. Die -ersteintreffende- Betriebsfeuerwehr der Maschinenfabrik Liezen begann umgehend mit den Löschmaßnahmen an dem, mittlerweile in Vollbrand stehenden, Fahrzeug.

Die unmittelbar danach eingetroffenen Kräfte der Stadtfeuerwehr Liezen begann sogleich mit einem Innenangriff im Gebäude, um eine Brandausbreitung auf weitere Gebäudeteile zu verhindern, während die Feuerwehren Pyhrn und Weißenbach b. Liezen in Bereitschaft gehalten werden konnten.

Durch das Eingreiffen der Mitarbeiter und das schnelle Einschreiten der Feuerwehr gelang es, binnen kürzester Zeit „Brand aus“ geben zu können. Die weiteren Tätigkeiten seitens der Feuerwehr beschränkten sich auf die Kontrolle des Gebäudes mittels einer Wärmebildkamera, um mögliche Glutnester noch abzulöschen sowie die Belüftung der stark verrauchten Werkstatt.

Der Einsatz für die vier Feuerwehren konnte nach etwas mehr als einer Stunde beendet werden, neben den vier Feuerwehren des Stadtgebietes, welche mit neun Fahrzeugen und 54 Mann eingesetzt waren, standen ebenso mehrere Kräfte des Roten Kreuzes, der Polizei und ein Einsatzleiter der ÖBB AG im Einsatz. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes wurde die Geschwindigkeit am angrenzenden Gleisbereich der ÖBB reduziert, um Gefahren für die Einsatzkräfte zu minimieren.

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at