Liezen: Kleinbus geriet in Werkstätte in Brand

In einer Werkstätte brach am Donnerstagnachmittag, 10. Juni 2021, ein Brand aus, bei dem ein 49-Jähriger und sein 23-jähriger Sohn unbestimmten bzw. leichten Grades verletzt wurden. Es dürfte zudem ein erheblicher Sachschaden entstanden sein.

Der 49-jährige Werkstättenbesitzer war bereits vormittags mit Reparaturarbeiten an einem Kleinbus beschäftigt. Er führte Schleif- bzw. Schweißarbeiten im Bereich der hinteren linken Fahrzeugseite durch. Während dieser Reparaturarbeiten geriet gegen 14:00 Uhr der Kleinbus aus derzeit noch unbekannter Ursache in Brand. Der 49-Jährige und sein 23-jähriger Sohn zogen das Fahrzeug aus der Werkstätte und wurden dabei unbestimmten und leichten Grades verletzt. Beide wurden stationär im LKH Rottenmann behandelt. Der Kleinbus brannte vollständig aus und es kam zu einer starken Rauchentwicklung in dem Werkstättengebäude. Die Feuerwehren Liezen, Pyhrn und Weissenbach bei Liezen sowie eine Betriebsfeuerwehr waren mit insgesamt 51 Kräften und neun Fahrzeugen im Einsatz.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at