ÖFBL-Klubs beschließen Tabellenwertung, 5 Spielerwechsel und Trainerqualifikationen

Bei der heutigen gemeinsamen Klubkonferenz und der anschließenden außerordentlichen Hauptversammlung wurden folgende Beschlüsse gefasst. 

Tabellenwertung 

Die Österreichische Fußball-Bundesliga hatte sich im vergangenen Sommer beim ÖFB für eine Änderung der Tabellenwertung ausgesprochen, um bei Punktegleichstand direkte Duelle dem Torverhältnis bei der Reihung vorzuziehen. Diese neue Regelung wurde vom ÖFB-Präsidium am 30. April 2021 für sämtliche Fußball-Ligen beschlossen.  

Heute hat die Bundesliga basierend darauf festgelegt, dass im Falle eines Punktegleichstandes im Finaldurchgang sämtliche Begegnungen der jeweiligen Klubs gegeneinander während der gesamten Meisterschaft (somit auch jene des Grunddurchgangs) gleichermaßen gewertet werden. 

Die neue Reihenfolge lautet ab der kommenden Saison:  

  1. Abgerundete Punkte nach der Halbierung
  2. direktes Duell
  3. höhere Tordifferenz
  4. höhere Zahl der erzielten Tore
  5. höhere Anzahl der Siege
  6. höhere Anzahl der Auswärtssiege

Beibehaltung der 5 Spielerwechsel pro Spiel 

Die durch die Pandemie eingeführte Regel, dass jede Mannschaft pro Spiel 5 Spielerwechsel vornehmen kann, wurde für die kommende Saison bestätigt. Diese Möglichkeit ergibt sich durch die entsprechenden Beschlüsse des Fußball-Regelhüters IFAB und des ÖFB-Präsidiums.  

Trainerqualifikationen 

Die ab der kommenden Saison geltenden ÖFB-Regeln hinsichtlich Trainerqualifikationen wurden in die Lizenz- und Zulassungsbestimmungen der Bundesliga übernommen. Wesentlichste Neuerung ist, dass Trainer ab sofort mit einer UEFA-A-Lizenz (anstelle UEFA-Pro-Lizenz od. UEFA-A-Lizenz ALT) als Cheftrainer bei einem Klub der 2. Liga tätig sein können.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at