Frau ertrunken//Schwerer Unfall auf Downhillstrecke. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Maria Lankowitz, Bezirk Voitsberg. – Eine 91-Jährige stürzte zwischen Freitagabend und Samstagfrüh, 5. Juni 2021, in einen Wasserschacht und ertrank.

Die 91-Jährige bewohnt alleine ein Einfamilienhaus und dürfte in den späten Abendstunden noch ihren Garten gegossen haben. Dazu schöpfte sie Wasser aus einem betonierten Schacht, in dem Regenwasser aufgefangen wird. Vermutlich dürfte sie dabei das Gleichgewicht verloren und in den Schacht gefallen sein. Ihr Schwiegersohn fand die Frau heute gegen 07:30 Uhr. Es konnten keine Hinweise auf ein Fremdverschulden erhoben werden, die Staatsanwaltschaft Graz gab die Leiche zur Beerdigung frei. 

Schwerer Unfall auf Downhillstrecke

Steinhaus am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 52-Jähriger zog sich bei einem Sturz auf einer Downhillstrecke Samstagvormittag, 5. Juni 2021, lebensgefährliche Verletzungen zu. 

Der 52-Jährige aus dem Bezirk Korneuburg (NÖ) fuhr gegen 09:40 Uhr in einem Bikepark mit seinem Endurobike, einem speziellen Fahrrad,  talwärts. Im Zielbereich wollte er über eine Schanze springen, dürfte aber zu langsam unterwegs gewesen sein. Dadurch kippte der 52-Jährige auf der Schanze über den Lenker nach vorne und stürzte mit dem Kopf voraus auf die Strecke. Zeugen des Vorfalles reanimierten den Verunfallten, da dieser eine Atem- und einen Herzstillstand erlitten hatte. In weiterer Folge wurde der 52-Jährige in das LKH Wiener Neustadt geflogen, wo eine Fraktur der oberen Halswirbelsäule diagnostiziert wurde.

Kollision zwischen Motorrad und PKW

St. Lorenzen im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Bei einem Zusammenstoß mit einem PKW wurde Samstagvormittag, 5. Juni 2021, eine 63-jährige Motorradlenkerin aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag schwer verletzt. 

Ein 78-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, war mit seinem PKW gegen 11:00 Uhr auf der Poguschstraße L123 unterwegs. Beim Bergabfahren vom Pogusch, etwa auf Höhe Strkm 6,0, geriet er auf die falsche Fahrbahnseite, wodurch er seitlich gegen das entgegenkommende, bergauf fahrende Motorrad prallte. Die Motorradlenkerin kam dadurch zu Sturz und rutschte in weiterer Folge mit ihrem Fahrzeug gegen die Leitschiene. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz vom Rettungshubschrauber in das UKH Graz überstellt.

Durch umherliegende Fahrzeugteile wurde ein weiterer PKW beschädigt. Die Landesstraße 123 war für die Dauer von 90 Minuten gesperrt.

Raub und Körperverletzung

Hartberg, Bezirk-Hartberg-Fürstenfeld. – Bei einer Auseinandersetzung Freitagnachmittag, 4. Juni 2021, verletzten sich zwei Männer gegenseitig.

Ein 32-jähriger iranischer Staatsbürger aus Graz wollte von seinem 19-jährigen Bekannten aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld Schulden eintreiben. Dabei kam es gegen 15:40 Uhr im Stadtpark von Hartberg zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Im Laufe des Vorfalles zog der 32-Jährige seinem Kontrahenten das Mobiltelefon aus der Hosentasche, riss ihm weiters eine Halskette vom Hals und flüchtete.

Der 32-Jährige kehrte nach der Anzeigeerstattung durch weitere Zeugen zum Tatort zurück, die Beute wurde dem Geschädigten ausgefolgt. Beide Personen wurden leicht verletzt, der 32-Jährige wurde im LKH Hartberg ambulant behandelt. Sein Kontrahent nahm keine ärztliche Hilfe in Anspruch. Der 32-Jährige wird auf freiem Fuß an die Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. 

Festnahme nach Raufhandel

Graz, Bezirk Straßgang. – Samstagvormittag, 5. Juni 2021, wurde ein 22-Jähriger aus Graz nach einem Raufhandel festgenommen.

Laut Angaben von Zeugen gerieten vier Personen gegen 09:30 Uhr in eine Auseinandersetzung, bei der ein 22-jähriger Grazer mit somalischer Staatsbürgerschaft eine schwere Kieferverletzung erlitt. 

Bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei verhielt sich der Verletzte aggressiv und wurde in weiterer Folge festgenommen. Nach der Aufhebung der Festnahme wurde er vom Roten Kreuz in das LKH Graz eingeliefert.

Bei der Fahndung konnten drei Verdächtige im Nahbereich der Tatörtlichkeit angetroffen werden. Die Verdächtigen sind zwischen 21 und 25 Jahre alt und ebenfalls aus Graz. Keiner der Beschuldigten äußerte sich zu dem Vorfall, Vernehmungen mit den Beteiligten waren aufgrund starker Alkoholisierung nicht möglich.

Mit Motorrad gegen Traktor geprallt

Frohnleiten, Bezirk Graz-Umgebung. – Beim seitlichen Zusammenstoß mit einem Traktor wurde Samstagmittag, 5. Juni 2021, ein 16-jähriger Motorradlenker schwer verletzt und musste in das LKH Graz geflogen werden. 

Gegen 11:30 Uhr lenkte ein 46-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Graz-Umgebung seinen Traktor mit angekoppelten Güllefass auf der B64 bergwärts. Bei Strkm 41,0 bog er nach links in eine Zufahrtsstraße ab. Zeitgleich fuhr der 16-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk GU, mit seinem Leichtmotorrad talwärts und stieß gegen die rechte Tür der Fahrerkabine des abbiegenden Traktors.

Einbruchsdiebstahl

Mürzzuschlag, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. –  Bislang unbekannte Täter sind verdächtig, im Zeitraum zwischen 4. Juni 2021 und 5. Juni 2021, in eine Trafik eingebrochen zu sein. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

In der Zeit zwischen 4. Juni 2021 17:00 Uhr und 5. Juni 2021 06:30 Uhr schlugen die Unbekannten die Seitenscheibe der Trafik ein und drangen durch diese in den Verkaufsraum ein. Dort nahmen sie lediglich drei Großpackungen Zigaretten an sich und verließen die Trafik wieder durch das Fenster. Die Ermittlungen laufen.

Sachbeschädigung

Graz, Bezirk Geidorf. –  Ein unbekannter Täter steht im Verdacht, in der Nacht auf Sonntag, 6. Juni 2021, die Fassade des Verbindungshauses einer Burschenschaft mit roten „Farbbomben“ beworfen zu haben.

Die Tat dürfte sich in Nacht auf Sonntag zwischen 01:45 Uhr und 02:15 Uhr ereignet haben. Die denkmalgeschützte Fassade wurde dadurch stark verunreinigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus.

Forstunfall

Fohnsdorf, Bezirk Murtal. – Samstagvormittag, 5. Juni 2021, verletzte sich ein 50-jähriger Landwirt bei Forstarbeiten schwer. Er wurde in das LKH-Judenburg eingeliefert.

Der Murtaler fällte gegen 08.30 Uhr im unwegsamen Gelände eine 15 Meter hohe Fichte.  Als diese zu Boden fiel traf der Baumstamm den Mann. Einsatzkräfte (Feuerwehr und Rettung Fohnsdorf) führten erste-Hilfe-Maßnahmen durch und transportierten den Landwirt in das LKH-Judenburg.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at