Die Tipico Bundesliga 2020/21 im statistischen Rückblick

Eine außergewöhnliche Saison in der Tipico Bundesliga ist vor wenigen Tagen zu Ende gegangen. Während auf den Rängen leider oft Corona-bedingte Leere geherrscht hat, wurden auf dem grünen Rasen Bestleistungen aufgestellt, die sich jedenfalls volle Ränge verdient hätten. Der offizielle Datenpartner der Bundesliga, Stats Perform hat die Opta-Kennzahlen zur abgelaufenen Saison zusammengestellt. Einige Entwicklungen ließen sich über die gesamte Liga beobachten:Die Intensität der Spiele ist gestiegen, es wurde beispielsweise in durchschnittlich 34 Situationen pro Spiel angepresst und die Pressinglinie startete bereits 41 Meter vor dem gegnerischen Tor – so früh wie nie zuvor.Die Spieler hatten im Schnitt 1.249 Ballaktionen pro Begegnung – die meisten seit detaillierter Datenerfassung, auch 19 Tore nach Dribblings ist Allzeit-Höchstwert. Aus Standardsituationen wurden dafür weniger Tore als in den Vorsaisonen erzielt.Durch die COVID-bedingt erlaubte neue Höchstzahl an fünf Spielerwechseln pro Team und Spiel wurde auch ein Allzeithöchstwert von 1.593 Wechseln erzielt. Daraus ergab sich auch ein Rekord an Joker-Toren – 100 an der Zahl. Viele weitere statistische Bestleistungen und Schmankerln sowie den Statistik-Überblick für alle 12 Klubs finden Sie hier: Opta-Kennzahlen zur Saison 2020/21

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at