Tödlicher Arbeitsunfall//Fahndung nach Raub. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Ehrenhausen an der Weinstraße, Bezirk Leibniz.– Ein 46-jähriger Weingartenarbeiter aus Slowenien dürfte bereits am 27.05.2021 mit einem Traktor abgestürzt und tödlich verletzt worden sein.

Am 28. Mai 2021, gegen 18:30 Uhr wurde der verunglückte Arbeiter im Bereich eines abschüssigen Waldstücks in Ottenberg, neben dem abgestürzten Weingartentraktor liegend, aufgefunden. Der 46-Jährige dürfte mit dem Weingartentraktor abgestürzt und aus dem Fahrzeug geschleudert worden sein. Er hatte schwere Verletzungen erlitten und dürfte an massiven Brustkorbverletzungen verstorben sein. Die verständigte Notärztin konnte nur mehr den Tod des 46-Jährigen feststellen.

Angehörige wurden verständigt, ein Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden. Die Staatsanwaltschaft gab den Leichnam zur Beerdigung frei.

Fahndung nach Raub

Graz, Bezirk Puntigam. – Nach einem Raubüberfall auf eine Trafik Mittwochnachmittag, 19. Mai 2021, ordnet die Staatsanwaltschaft Graz die Veröffentlichung eines Lichtbildes an.

Gegen 15:30 Uhr des 19. Mai 2021 betrat ein bislang unbekannter, mit einem Mund-Nasen-Schutz maskierter Täter eine Trafik in der Triester Straße, ging zum Verkaufspult, bedrohte die Verkäuferin mit einer Pistole und forderte mit den Worten: „Alles Geld her“, die Herausgabe von Bargeld. Die Verkäuferin kam der Aufforderung nach und der Täter verließ mit einem Bargeldbetrag in unbekannter Höhe das Geschäft. Trotz eingeleiteter Fahndung gelang dem Täter die Flucht. Das Opfer wurde durch die Tat nicht verletzt.

Beschreibung des Täters:

Mann, etwa 50 bis 55 Jahre alt, mittlere Statur, etwa 175 cm groß, bekleidet mit einer braunen Jacke mit Kapuze, schwarzer Hose, schwarzen Schuhen. Maskiert mit einer weißen FFP2-Maske. Er trug einen auffallenden Rucksack mit Camouflage-Muster bei sich.

Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete nun die Veröffentlichung des beiliegenden Lichtbildes zur Ausforschung des unbekannten Täters an.

Brand

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.- Freitagnacht, 28. Mai 2021, kam es zu einem Brand in einem Kellergeschoss eines Mehrparteienhauses. Verletzt wurde niemand.

Gegen 21:50 Uhr nahm ein Bewohner des Mehrparteienhauses Brandgeruch wahr und bemerkte das Brandgeschehen im Keller des Mehrparteienhauses. Mit einem Feuerlöscher konnte er den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Die verständigten Feuerwehren Kapfenberg-Stadt und Kapfenberg-Diemlach, die mit 5 Fahrzeugen und 31 Kräften im Einsatz war, führte weitere Sicherungsarbeiten und die Absaugung des Rauches durch. Bei dem Brand wurden drei Türen von Kellerabteilen und diverses Kleinmaterial beschädigt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist zurzeit noch nicht bekannt. Bezüglich der Brandursache konnte eine subjektive Entzündung der Holzlattungen der Kellerabteiltüren festgestellt werden. Die Ermittlungen laufen.

Kollision mit Traktor

Traboch, Bezirk Leoben.– Beim Ausfahren aus einem Parkplatz kollidierte eine PKW-Lenkerin mit einem Traktor. Sie musste von der Feuerwehr mittels Bergeschere befreit werden und wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 21:40 Uhr wollte eine 45-jährige PKW Lenkerin aus dem Bezirk Leoben vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in die B 113 einbiegen. Dabei übersah sie einen auf der B 113 aus Richtung Norden kommenden Traktor, gelenkt von einem 28-Jährigen aus dem Bezirk Wolfsberg (K). Der Lenker der Zugmaschine versuchte noch auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, konnte eine Kollision aber nicht mehr verhindern. Die 45-jährige musste aufgrund der schweren Beschädigungen des PKWs mittels Bergeschere von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehren Madstein und Traboch aus dem Wrack befreit werden. Sie wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt vom Roten Kreuz in das UKH Kalwang eingeliefert. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Der durchgeführte Alkotest beim 28-jähren Traktor-Lenker verlief negativ. Zur Feststellung einer eventuellen Alkoholisierung der 45-Jährigen wurde eine Blutabnahme veranlasst.

Die B 113 war für zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Auffahrunfall

Mureck, Bezirk Südoststeiermark.– Freitagnacht, 28. Mai 2021, wurden bei einem Auffahrunfall zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 22.40 Uhr fuhr eine 21-jährige PKW-Lenkerin auf der B 69 in Richtung Westen. Bei Straßenkilometer 91,5 wollte sie nach links in eine Hauszufahrt einbiegen und musste aufgrund von Gegenverkehr ihr Fahrzeug anhalten. Ein nachfolgender 31-jähriger PKW-Lenker übersah den angehaltenen PKW und prallte gegen das Heck des PKWs der 21-Jährigen.

Beide Lenker wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Wagna eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden und sie mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Gosdorf, die mit zwei Fahrzeugen und 9 Kräften im Einsatz war, von der Fahrbahn entfernt werden.

Der Alkotest bei der 21-Jährigen verlief negativ. Der 31-jährigen PKW-Lenker besitzt keine Lenkberechtigung und war mittelgradig alkoholisiert.

Küchenbrand

Hitzendorf, Bezirk Graz-Umgebung.– Der noch glimmende Inhalt eines Aschenbechers dürfte Freitagabend, 28. Mai 2021, einen Abfalleimer in der Küche eines Einfamilienhauses in Brand gesetzt haben.  Verletzt wurde niemand.

In den Abendstunden dürfte die 67-jährige Bewohnerin des Einfamilienhauses den Inhalt eines Aschenbechers in einen Mistkübel aus Metall in der Küche gekippt haben. Die noch glimmende Asche dürfte gegen 20:35 Uhr zu einem Brand des Mistkübels und in weiterer Folge zu Beschädigungen daneben befindlicher Einrichtungsgegenstände und des Bodens geführt haben. Durch die starke Rauchentwicklung wurden die Wände und Decke des Zimmers stark verrußt. 

Die Bewohnerin, die sich im Wohnzimmer aufhielt, bemerkte das Brandgeschehen nicht. Unbeteiligte Passanten nahmen vor dem Haus starken Brandgeruch wahr und verständigten die Bewohnerin und in weiterer Folge die Feuerwehr.

Der Brand konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Hitzendorf, die mit 30 Kräften und vier Fahrzeugen im Einsatz war, rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt, weitere Ermittlungen werden durch einen Bezirksbrandermittler durchgeführt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ebersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.– Bei einem Verkehrsunfall Freitagnachmittag, 28. Mai 2021, wurden drei Personen verletzt.

Gegen 17:55 Uhr fuhr ein 21-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf der L 412 von Ebersdorf kommend in Richtung Kaindorf. Im Gemeindegebiet von Ebersdorf, bei StrKm 3,4 kam er mit seinem PKW auf das rechte Straßenbankett und geriet ins Schleudern. In weiterer Folge schlitterte der PKW auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 26-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Das Fahrzeug des 21-Jährigen überschlug sich und kam im angrenzenden Acker auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die beiden Fahrzeuglenker und die 25-jährige Beifahrerin des 26-Jährigen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst in das LKH Hartberg eingeliefert.

Bei beiden Fahrzeuglenkern wurde eine Minderalkoholisierung festgestellt.

Die Landesstraße war aufgrund der Versorgung der Verletzten und der Bergung der Fahrzeuge durch die Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf für die Dauer von 90 Minuten gesperrt, eine örtliche Umleitung bestand.

Fahrradunfall

Graz, Bezirk Geidorf.– Freitagnachmittag, 28.05.2021, kollidierten zwei Fahrradfahrer auf einem Radweg. Ein 31-Jähriger kam zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gegen 13:50 Uhr fuhr ein 13-jähriger Fahrradfahrer aus Graz auf dem Radweg der Parkstraße in Richtung Norden. Auf Höhe der Kreuzung zur Wormgasse hielt er sein Fahrrad an, um einen Gegenstand aufzuheben, den eine vor ihm fahrende Radfahrerin verloren hatte. Ein nachfolgender 31-Jähriger aus Graz bemerkte dies zu spät, konnte sein Fahrrad nicht mehr rechtzeitig anhalten und die beiden Fahrräder kollidierten mit den Pedalen. Der 31-Jährige kam in weiterer Folge zu Sturz und verletzte sich schwer an der Schulter. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz in das LKH Graz eingeliefert, wo er ambulant behandelt wurde.

Eine Alkoholisierung lag nicht vor.

Einbruchsdiebstahl

Tobelbad, Bezirk Graz-Umgebung.– Unbekannte Täter brachen Freitag, 28. Mai 2021, in ein unbewohntes Einfamilienhaus und eine Gartenhütte ein und stahlen Musikinstrumente.

In der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr begaben sich die Täter auf das eingezäunte Grundstück und gelangten vermutlich durch Nachsperre mit einem vor einiger Zeit gestohlenen Schlüssel in das Einfamilienhaus und in die Gartenhütte. Aus dem Schlafzimmer des Hauses stahlen die Unbekannten eine alte Ziehharmonika, ein Bassflügelhorn (Blechblasinstrument) und ein Hackbrett. Die Schadenshöhe ist zurzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at