Sportliches Heimspiel für den HSV Red Bull Salzburg: Weltcup im Fallschirm-Zielspringen von 27. – 29. August 2021 in Thalgau

Von 27. bis 29. August wird es wieder turbulent im Luftraum von Thalgau, denn der Fallschirmsprung-Weltcup konnte nun fixiert werden. Dank eines umfangreichen Sicherheitskonzeptes steht der Ausführung des international beliebten Österreich-Stopps nichts im Wege. Nach der zwangsbedingten Pause im Vorjahr hat es sich der Gastgeber-Verein HSV Red Bull Salzburg zum Ziel gesetzt, beim Heimbewerb ganz vorne mitzumischen und sich erneut wichtige Punkte für den Gesamtweltcup sowie viele Medaillen zu sichern. 
Nachdem die Weltcupserie im Fallschirm-Zielspringen 2020 Covid-bedingt beinahe komplett abgesagt worden war, scheint es nun, als hätten die Fallschirmsportler im heurigen Jahr wieder mehr Chancen auf Wettkämpfe. Mit heutigem Stand werden beinahe alle Stopps geplant und, sollte es irgendwie möglich sein, auch durchgeführt. Natürlich unter striktester Einhaltung aller behördlicher Auflagen. 
Auch der Österreich-Stopp der Weltcupserie wurde nun offiziell fixiert. Zum bereits elften Mal gastiert der Fallschirm-Weltcup nach einem Jahr Pause wieder in Thalgau und bringt von 27. bis 29. August eine der wohl spektakulärsten und anspruchsvollsten Sportarten wieder exklusiv nach Österreich. Die besten Fallschirmspringer der Welt werden ihr Können im Fallschirm-Zielspringen zeigen, genauer gesagt, was es heißt, aus rund tausend Metern Höhe zentimetergenau auf einem Ziel zu landen, welches gerade einmal so groß wie eine Zehn-Cent-Münze ist. 
Dank eines umfangreichen Sicherheitskonzeptes scheint die Durchführung des Bewerbes möglich, und verspricht wieder das Highlight des Weltcup-Kalenders zu werden. Vor allem aufgrund der professionellen Organisation und eindrucksvollen Kulisse zählt der Heimweltcup des HSV Red Bull Salzburg nicht nur bei den Salzburger Athleten zur unangefochtenen Nummer 1 der gesamten Weltcupserie. 
Veranstaltet wird der Weltcup Stopp vom HSV Red Bull Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Thalgau. Vor allem auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Gemeinde und der heimischen Vereine und des österreichischen Bundesheeres ist der Weltcup in Thalgau ein Highlight für die internationalen Athleten und deren Betreuer. Natürlich muss, aus heutiger Sicht, zwar auf Zuseher vor Ort verzichtet werden, die Veranstalter hoffen jedoch auf eine Wiederaufnahme des beliebten Rahmenprogramms in den nächsten Jahren. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Weltcup wieder abhalten können, auch wenn es nur bei dem sportlichen Event bleibt. Wir hoffen aber trotzdem, sollte es bis dahin möglich sein, wieder einen Event auch für Zuseher mit Rahmenprogramm daraus machen zu können. Denn geraden in Zeiten wie diesen, ist es toll, überhaupt eine Veranstaltung haben zu können„, zeigt sich Alexandra Benkirane vom Tourismusverband Thalgau zuversichtlich für die Ausführung des Weltcup-Stopps.
Je nach Reisebedingungen, wird es sich auch die Creme de la Creme der internationalen Elite der Fallschirm-Zielspringer nicht nehmen lassen, sich im spannenden Bewerb ein Wochenende miteinander auf österreichischem Boden zu messen. Vor allem auch das Gastgeber-Team des HSV Red Bull Salzburg macht sich, nach den Erfolgen der Vorjahre auf heimischem Boden, natürlich auch 2021 wieder berechtigterweise Hoffnungen auf einige Stockerlplätze in Thalgau. Die Salzburger Athleten möchten vor dem Saisonfinale in Locarno Ende September noch eines draufsetzen und wichtige Punkte holen.
© HSV Red Bull Salzburg/ Carsten Thiel
Geplante Weltcup Stopps im Fallschirm-Zielspringen 2021

Kroatien (Rijeka)         11.-12.-13. Juni 

Slowenien (Bled)         25.-26.-27. Juni

Italien (Belluno)         30.-31. Juli, 01. August

Österreich (Thalgau)     27.-28.-29. August 

Schweiz (Locarno)         24.-25.-26. September
 
Fallschirm-Zielspringen
Beim Fallschirm-Zielspringen geht es darum, aus rund tausend Metern Höhe zentimetergenau auf einem Ziel zu landen, welches gerade einmal so groß wie eine Zehn-Cent-Münze ist.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at