Mit 204 km/h unterwegs. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

S36, Bezirk Leoben. – Ein 18-jähriger Pkw-Lenker aus Leoben war Samstagnachmittag, 22. Mai 2021, mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf der S36 unterwegs. Er konnte angehalten werden.

Gegen 15.30 Uhr war eine zivile Polizeistreife auf der S36  von Zeltweg kommend in Fahrtrichtung St. Michael unterwegs, als sie von einem Pkw mit weit überhöhter Geschwindigkeit überholt wurde. 
In diesem Abschnitt gilt eine höchst zulässige Geschwindigkeit von 130 km/h. Die Beamten nahmen die Verfolgung des mit 204km/h fahrenden Pkw auf und konnten den Lenker bei der Ausfahrt St. Michael von der Schnellstraße leiten.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 18-Jährige seinen Probeführerschein erst seit drei Wochen besitzt. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er nach dem Training „schnell“ nach Hause wollte. 

Er wird an die Behörde angezeigt.

Bub beim Schaukeln schwer verletzt

Kapfenstein, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 13-Jähriger zog sich Samstagnachmittag, 22. Mai 2021, beim Schaukeln schwere Verletzungen zu. Er wurde in die Kinderklinik geflogen. 

Gegen 16.15 Uhr stellte sich der 13-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark auf eine sog. „Überschlagschaukel“ und wollte im Rahmen einer Familienfeier sein Können unter Beweis stellen.  Dabei war er an der Schaukel mit beiden Füßen in einer Freestyle-Bindung und mit den Händen mittels Manschetten am Gestänge fixiert. Durch die Rotation erreichte er eine Höhe von rund sechs Meter.

Während einer Umdrehung hielt er sich plötzlich nicht mehr am Gestänge fest, woraufhin beide Manschetten durchrissen und der Bub aus dem Gleichgewicht kam. 

Durch die einwirkenden Kräfte brach er sich beide Unterschenkel und verletzte sich am Oberkörper. Die Familienangehörigen befreiten den Buben aus der Fixierung und alarmierten die Rettungskräfte. 
Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der 13-Jährige vom Rettungshubschrauber C12 in die Kinderklinik Graz geflogen.

Ein Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden.

Mann nach Widerstand festgenommen

Graz, Bezirk Geidorf. – Ein 24-Jähriger wurde Samstagnacht, 22. Mai 2021, nach aggressivem Verhalten bei einer Polizeikontrolle festgenommen. 

Gegen Mitternacht führte eine Polizeistreife Kontrollen im Grazer Stadtpark im Bereich de Passamtswiese durch. Dabei warf ein 24-jähriger Rumäne mit einer Glasflasche in Richtung einer Polizistin. Diese wurde am linken Fuß getroffen und verletzt.

Eine Zivilstreife beobachtete den Vorfall und konnte den Mann festnehmen. Der 24-Jährige wurde ins Polizeianhaltezentrum (PAZ) gebracht.

Mit Pkw von der Fahrbahn abgekommen

Steinhaus am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein alkoholisierter 26-Jähriger kam Sonntagfrüh, 23. Mai 2021, mit seinem fast vollbesetzten Pkw von der Fahrbahn ab. Dabei wurde der 28-jährige Beifahrer leicht verletzt. Der Lenker und zwei weitere Mitfahrer blieben unverletzt.

Der Pkw war mit vier Burschen im Alter von 23, 25, 26 und 28 Jahren besetzt auf der L117 vom Pfaffensattel in Fahrtrichtung Steinhaus am Semmering unterwegs. Alle Insassen kommen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Auf Höhe des Straßenkilometers 3,850 kam das Fahrzeug gegen 08:30 Uhr auf der regennassen Fahrbahn in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und stieß gegen die angrenzende Böschung.

Der Pkw kam nach rund 100 Meter zum Stillstand. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt, der verletzte Beifahrer wurde in das LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, eingeliefert. Ein Alkotest an Ort und Stelle ergab beim Lenker eine schwere Alkoholisierung. Dem 26-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen, er wird angezeigt.        

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at