Spontane Demo gegen Vollspaltenboden heute vor Köstinger Auftritt im Palais Hansen

Landwirtschaftsministerin will um ein Drittel höheren Fleischpreis – ist aber nicht bereit, das durch gesetzlich verbesserten Tierschutz zu erreichen

Wenn sich die Ministerin einen um ein Drittel höheren Fleischpreis wünscht, wie sie im Profil verkündet, dann denkt sie dabei offenbar an dieselbe miese Tierfabrikshaltung wie bisher. Ja, der Fleischpreis sollte höher sein, aber doch nur durch eine deutliche Verbesserung der gesetzlichen Tierschutzstandards. Für denselben Tierfabriksdreck (O-Ton Falter Chefredakteur Florian Klenk) einfach mehr Geld zu verlangen, ist doch ein zum Narren Halten der Konsument:innen. Köstinger will kein Verbot des Vollspaltenbodens zusammen mit verpflichtender Stroheinstreu in der Schweinehaltung, findet es aber dennoch absurd, ein billiges Würstel auf einen teuren Grill zu legen. Seltsam, dass sie diesen Widerspruch nicht erkennen kann. Der teure Grill ist ein Qualitätsprodukt, das billige Würstel der letzte Dreck aus der Tierfabrik. Um ihr auf die Sprünge zu helfen, hielten heute Tierschützer:innen eine Spontandemo zu einer Köstinger-Veranstaltung vor dem Palais Hansen Kempinski in 1010 Wien, Schottenring 24, ab. Doch die Bundesministerin wagte es nicht, sich dem Tierschutz-Protest zu stellen. Sie betrat und verließ das Gebäude unterirdisch über die Tiefgarage.

VGT-Obmann Martin Balluch dazu: Endlich ist der Lockdown zuende und aufgebrachte Tierschützer:innen können ihren Protest direkt auf der Straße zu den Verantwortlichen tragen. Köstinger übt sich wieder darin, den Kopf in den Sand zu stecken. Als braver ÖVP-Apparatschik sieht sie offenbar ihre Aufgabe darin, den Prellbock zu spielen, und Tierschutzkritik abzufedern. Da wird sie in nächster Zeit viel zu tun bekommen. Insbesondere bei der kommenden Landtagswahl in Oberösterreich, dem Kernland der Schweineindustrie, werden wir nicht müde werden, darauf hinzuweisen, dass ausschließlich die ÖVP jeden vernünftigen Fortschritt im Tierschutz verhindert. Dass Schweine bis auf weiteres der furchtbaren Qual des Vollspaltenbodens ausgesetzt sind, ist ein ÖVP-Verbrechen. Nicht mehr und nicht weniger!

Spontane Demonstration von Tierschützer:innen vor einer Veranstaltung mit Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger im Palais Hansen.
Copyright: © VGT.at

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at