S-Bahn kollidierte mit Arbeitsmaschine – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Wildon, Bezirk Leibnitz. –  Donnerstagnachmittag, 20. Mai 2021, kam es auf einer Eisenbahnkreuzung zu einer Kollision zwischen einer S-Bahn der ÖBB und einer Arbeitsmaschine. Verletzt wurde niemand.

Gegen 17.00 Uhr lenkte ein 27-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Leibnitz eine selbstfahrende Arbeitsmaschine (Asphaltfertiger) von einer Baustelle in Weitendorf mehrere Hundert Meter auf der Gemeindestraße in Richtung Neudorfstraße, da er die Maschine auf einen Lkw verladen wollte. Beim Überqueren der Eisenbahnkreuzung entstand, vermutlich durch die Erschütterung, ein Defekt an den Notstopp-Relais, sodass die Arbeitsmaschine auf den Geleisen stehen blieb.

Zu dieser Zeit führte ein 33-jährige Triebfahrzeugführer eine S-Bahn der ÖBB, besetzt mit etwa 70 Personen, bereits vom Bahnhof Werndorf kommend in Richtung Eisenbahnkreuzung Neudorfstraße.

Als der 27-jährige Arbeiter den Zug bemerkte, verließ er den Führerstand seiner Arbeitsmaschine und versuchte, den Triebwagenführer durch Armzeichen zu warnen.

Als der 33-Jährige die Arbeitsmaschine auf der Eisenbahnkreuzung bemerkt hatte, leitete er sofort eine Schnellbremsung ein. Aufgrund des langen Bremsweges stieß die Zuggarnitur mit geringer Restgeschwindigkeit gegen die Arbeitsmaschine und schob diese etwa 1,5 Meter zur Seite. Sowohl am Triebwagen als auch an der Arbeitsmaschine entstand geringer Sachschaden.

Weder die Fahrzeuglenker noch Passagiere des Zuges wurden verletzt. Die Fahrgäste wurden mit einem Bus von der Unfallstelle zu den nachfolgenden Bahnhöfen gebracht.
Die Unfallstelle war für den Straßenverkehr bis 18.30 Uhr gesperrt, die Südbahnstrecke für den Zugverkehr bis 18.45 gesperrt.

Reitunfall

Eggersdorf bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Eine 22-Jährige stürzte Donnerstagnachmittag, 20. Mai 2021, von einem Pferd und verletzte sich unbestimmten Grades.

Gegen 17.40 Uhr stürzte die 22-Jährige aus dem Bezirk Weiz aus eigenem Verschulden von ihrem Pferd und verletzte sich im Bereich der rechten Hüfte und des rechten Oberkörpers. Angehörige der Frau verständigten die Rettungskräfte.

Die Verletze wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom C12 zum UKH Graz geflogen.

Brandereignis

Eibiswald, Bezirk Deutschlandsberg. – Freitagfrüh, 21. Mai 2021, kam es im Obergeschoss eines Wohnhauses zu einem Brand. Eine 13-Jährige und ihr 17-jähriger Bruder wurden ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 2.45 Uhr brach im Schlafzimmer der 13-Jährigen im Obergeschoss des Wohnhauses aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand aus. Das Mädchen konnte selbst aus dem Zimmer laufen und sich in Sicherheit bringen. Ihr 17-jähriger Bruder, der in einem eigenen Zimmer im Obergeschoss schlief und ihre Eltern, die im Erdgeschoss schliefen, wurden durch einen lauten Knall wach und konnten sich ebenfalls in Sicherheit bringen.

Die 13-Jährige und ihr 17-jähriger Bruder wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das LKH Deutschlandsberg gebracht, das Mädchen erlitt zudem leichte Verbrennungen.  Die Eltern blieben unverletzt.

Das gesamte Wohnhaus wurde durch die Rauchentwicklung stark verunreinigt, am Schlafzimmer des Mädchens entstand erheblicher Sachschaden.

Die Feuerwehren Eibiswald und Hörmsdorf konnten unter Einsatz schweren Atemschutzes den Zimmerbrand rasch unter Kontrolle bringen. Insgesamt standen 23 Personen mit 5 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Die Brandursachenermittlung erfolgt im Laufe des heutigen Vormittages.

Unrechtmäßig bereichert

Frohnleiten, Bezirk Graz-Umgebung. – Eine 57-jährige Rumänin behob zwischen Jänner 2018 und 14. Mai 2021 unrechtmäßig Geld vom Konto einer 72-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Festnahme der Beschuldigten an.

Die in Graz wohnhafte Beschuldigte baute zu einer Familie aus dem Bezirk Graz-Umgebung ein Vertrauensverhältnis auf. Sie war als Pflegehelferin tätig und pflegte die Mutter ihres späteren Opfers. Nach dem Tod der zu Pflegenden blieb das persönliche Verhältnis mit den Angehörigen der Verstorbenen weiter aufrecht. Durch Zufall und unter Ausnützung dieses Vertrauensverhältnisses gelangte die Frau nicht nur mehrmals zur Bankomatkarte der 72-Jährigen, sondern auch zum Code der Bankomatkarte. Mehrmals führte die Beschuldigte daraufhin unrechtmäßige Bargeldbehebungen vom Konto ihres Opfers durch. Ein Familienmitglied stellte diese unrechtmäßige Bargeldbehebung fest und erstattete Anzeige. Polizisten führten daraufhin die Ermittlungen. Die Beschuldigte ist zum Sachverhalt teilweise geständig. Laut ihren eigenen Angaben habe sie das Geld für dringende Sanierungsarbeiten an ihrem Haus in Rumänien benötigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Schaden mehrere zehntausende Euro betragen. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Festnahme sowie Einlieferung in die Justizanstalt Graz-Jakomini an.

Brand in Wohnhaus

Gnas, Bezirk Südoststeiermark – Freitagvormittag, 21. Mai 2021 kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Brand. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden, es entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe.

Gegen 09:00 Uhr bemerkten Nachbarn Rauchaustritt aus den Fenstern des Nachbarhauses, woraufhin sie die Einsatzkräfte alarmierten. Die Feuerwehrkräfte gelangten über ein Fenster im Obergeschoss in das Wohnhaus und nahmen einen Brand im Erdgeschoss wahr.

Durch ein rasches Einschreiten konnte der Brand bis 10:00 Uhr vollständig gelöscht werden. Ein Sachverständiger der Brandverhütungsstelle Steiermark wurde den Ermittlungen hinzugezogen. Der Brand dürfte durch einen technischen Defekt in einer Verteilerleiste entstanden sein.

Die Feuerwehren Gnas, Obergnas, Unterauersbach, Grabersdorf und Feldbach waren mit insgesamt neun Fahrzeugen und 32 Kräften im Einsatz.

Renitenter Jugendlicher festgenommen

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Donnerstagabend, 20. Mai 2021, stieß ein 17-Jähriger eine Gefährliche Drohung gegenüber seinem Freund aus. Der polizeilichen Festnahme widersetzte er sich und verletzte sogar einen Beamten.

Eine Polizeistreife führte gegen 23.00 Uhr die erforderlichen Erhebungen an der Wohnörtlichkeit des Opfers durch. Im Stiegenhaus des Wohnhauses trafen die Beamten auf den Verdächtigen. Mit dem Sachverhalt konfrontiert verhielt sich der Jugendliche aggressiv und schrie lautstark herum. Polizisten wollten den Aggressor daraufhin zur Klärung des Sachverhaltes auf die Polizeiinspektion mitnehmen. Im Dienstkraftfahrzeug attackierte er einen Beamten, schlug in dessen Richtung und biss ihn in den Oberarm. Die Polizisten sprachen daraufhin die Festnahme aus. Mit Unterstützung einer weiteren Polizeistreife konnte der Festgenommene gesichert werden. Beim weiteren Transport zur Polizeiinspektion verhielt sich der 17-Jährige im Dienstkraftfahrzeug erneut aggressiv. Er trat wieder um sich und erneut gegen die einschreitenden Polizisten.

Ein Beamter erlitt leichte Verletzungen am Oberarm und im Bereich des Kopfes. Der Festgenommene (er verweigerte einen Alkotest) wurde heute Vormittag einvernommen. Er verweigerte sämtliche Angaben zum Sachverhalt. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete Anzeige auf freien Fuß an.

Einbruchsdiebstahl

Hartberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Unbekannte Täter drangen Donnerstagabend, 20. Mai 2021, in ein unbewohntes Gewerbeobjekt ein und stahlen mehrere Fahrzeugschlüssel. Mit einem dieser Schlüssel stahlen sie einen Pkw.

Die mutmaßlichen Einbrecher verübten die Tat zwischen 17:00- und 01:00 Uhr. Sie drangen in das unbewohnte Objekt ein und brachen im Inneren, vermutlich auf der Suche nach Bargeld, mehre Türen auf. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Aus einem Schlüsselkasten nahmen die Täter mehrere Fahrzeugschlüssel mit.

Die Täter stahlen im Freien von einem abgestellten Pkw Kennzeichentafeln und montierten diese auf einen, ohne Kennzeichen abgestellten, weißen Pkw der Marke Renault Clio. Danach fuhren die Täter mit diesem Pkw bis nach Halbenrain im Bezirk Südoststeiermark, wo das Fahrzeug von den Einbrechern verschmutzt abgestellt worden ist. Das Fahrzeug wurde von der Polizei kurz vor 03:00 Uhr in einem relativ abgelegenen Waldstück sichergestellt, der Pkw einer Spurensicherung unterzogen. Weitere Erhebungen sind notwendig.     

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at