Die Besten der Saison 2020/21: Daka, Pentz, Marsch & Lechner

Die Jury bestehend aus Präsidenten, Managern und Trainern der Tipico Bundesliga hat die Besten der Saison 2020/21 in den Kategorien Spieler, Tormann, Trainer und Schiedsrichter gewählt.

Patson Daka setzte sich in der Kategorie „Bester Spieler der Saison“ durch. Der 22-Jährige aus Sambia kam in dieser Saison bei bis dato 27 Spielen für den FC Red Bull Salzburg zum Einsatz und erzielte dabei ebenso viele Tore. Nachdem er die vergangene Saison bereits auf Rang 2 der Torschützenliste abgeschlossen hat, ist er auf dem allerbesten Weg, heuer neben der Trophäe als bester Spieler auch jene als bester Torschütze der Tipico Bundesliga erhalten. Er wird im Rahmen der Salzburger Meisterfeier am Samstag vom Bundesliga-Vorstandsvorsitzenden Christian Ebenbauer ausgezeichnet.

Die besten Spieler der Saison:

  1. Patson Daka (FC Red Bull Salzburg)
  2. Nikolai Baden Frederiksen (WSG Swarovski Tirol)
  3. Gernot Trauner (LASK)
  4. Zlatko Junuzovic (FC Red Bull Salzburg)
  5. Ercan Kara (SK Rapid Wien)

Bei den Tormännern hat Patrick Pentz vom FK Austria Wien die Jury am meisten beeindruckt. Der Schlussmann des FK Austria Wien hat bisher keine Spielminute in dieser Saison versäumt und einen großen Anteil daran, dass die Wiener Austria die mit Abstand beste Defensive der Qualifikationsgruppe stellt und sich via Europacup-Play-off noch Chancen auf das internationale Geschäft ausrechnen darf. Patrick Pentz ist – seit der Bundesliga-Reform 2018 – der erste Akteur eines Klubs aus der Qualifikationsgruppe, der eine Auszeichnung erhält. Er wird im Vorfeld des Play-off-Halbfinales am kommenden Montag von Spielbetriebs-Vorstand David Reisenauer geehrt.

Die besten Tormänner der Saison:

  1. Patrick Pentz (FK Austria Wien)
  2. Jörg Siebenhandl (SK Puntigamer Sturm Graz)
  3. Cican Stankovic (FC Red Bull Salzburg)
  4. Alexander Schlager (LASK)
  5. Rene Swete (TSV Prolactal Hartberg)

Der Sieg in der Trainerkategorie geht zum zweiten Mal in Folge an Salzburg-Coach Jesse Marsch. Der US-Amerikaner ist damit auch der erste Trainer, der die – in dieser Kategorie seit der Saison 2018/19 durchgeführte – Wahl zweimal in Folge gewinnen konnte. Der 47-Jährige konnte auch im zweiten Jahr seiner Amtszeit das Double holen und ebenfalls zum zweiten Mal in Folge international überwintern. Mit Saisonende wechselt er in die deutsche Bundesliga zu RB Leipzig. Seine Auszeichnung erhält auch er im Rahmen der Meisterfeier.

Die besten Trainer der Saison:

  1. Jesse Marsch (FC Red Bull Salzburg)
  2. Thomas Silberberger (WSG Swarovski Tirol)
  3. Christian Ilzer (SK Puntigamer Sturm Graz)
  4. Markus Schopp (TSV Prolactal Hartberg)
  5. Didi Kühbauer (SK Rapid Wien)

Ebenfalls ein Wiederholungstäter ist Harald Lechner. Der 38-jährigen Wiener trägt auch in der achten Saison seit Bestehen der Schiedsrichter-Kategorie den Sieg in dieser Wahl davon. Lechner kam in dieser Saison in bisher 15 Bundesliga- und fünf 2. Liga-Spielen zum Einsatz. International wurde er in den vergangenen Monaten unter anderem in der Europa League, der WM-Qualifikation und der Nations League eingesetzt.

Die besten Schiedsrichter der Saison:

  1. Harald Lechner
  2. Rene Eisner
  3. Walter Altmann
  4. Alexander Harkam
  5. Sebastian Gishamer


Die Preisträger der vergangenen Jahre:

2019/20: Dominik Szoboszlai (FC Red Bull Salzburg) / Alexander Schlager (LASK) / Jesse Marsch (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2018/19: Munas Dabbur (FC Red Bull Salzburg) / Cican Stankovic (FC Red Bull Salzburg) / Marco Rose (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2017/18: Peter Zulj (SK Puntigamer Sturm Graz) / Alexander Walke (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2016/17: Konrad Laimer (FC Red Salzburg) / Alexander Walke (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2015/16: Naby Keita (FC Red Bull Salzburg) / Alexander Walke (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2014/15: Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg) / Cican Stankovic (SV Scholz Grödig) / Harald Lechner
2013/14: Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg) / Peter Gulacsi (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2012/13: Philipp Hosiner (FK Austria Wien) / Heinz Lindner (FK Austria Wien)
2011/12: Jakob Jantscher (FC Red Bull Salzburg) / Jörg Siebenhandl (SC Wiener Neustadt)
2010/11: Zlatko Junuzovic (FK Austria Wien) / Christian Gratzei (SK Puntigamer Sturm Graz)
2009/10: Somen Tchoyi (FC Red Bull Salzburg) / Eddie Gustafsson (FC Red Bull Salzburg)
2008/09: Marc Janko (FC Red Bull Salzburg) / Thomas Gebauer (SV Josko Ried)
2007/08: Steffen Hofmann (SK Rapid Wien) / Christian Gratzei (SK Puntigamer Sturm Graz)
2006/07: Alexander Zickler (FC Red Bull Salzburg) / Hans-Peter Berger (SV Josko Ried)
2005/06: Jocelyn Blanchard (FK Austria Magna) / Joey Didulica (FK Austria Magna)
2004/05: Steffen Hofmann (SK Rapid Wien) / Helge Payer (SK Rapid Wien)
2003/04: Steffen Hofmann (SK Rapid Wien) / Andreas Schranz (Liebherr GAK)
2002/03: Vladimir Janocko (FK Austria Magna) / Thomas Mandl (FK Austria Magna)
2001/02: Michael Baur (FC Tirol Innsbruck) / Roland Goriupp (FC Kärnten)
2000/01: Radoslaw Gilewicz (FC Tirol Innsbruck) / Ladislav Maier (SK Rapid Wien)
1999/00: Ivica Vastic (SK Puntigamer Sturm Graz) / Ladislav Maier (SK Rapid Wien)
1998/99: Ivica Vastic (SK Puntigamer Sturm Graz) / Kazimierz Sidorczuk (SK Puntigamer Sturm Graz)
1997/98: Ivica Vastic (SK Puntigamer Sturm Graz) / Kazimierz Sidorczuk (SK Puntigamer Sturm Graz)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at