Red Bulls in der CHL-Gruppe mit Jastrzębie, Asker und Bozen. Thomas Raffl: „Es sind alles Teams auf Augenhöhe“

Spielformat in der Champions Hockey League 2021/22
32 Mannschaften spielen in acht Vierergruppen eine einfache Hin- und Rückrunde. Die ersten zwei Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Playoff-Achtelfinale. Startschuss in die Gruppenphase ist am 26. August, die Teams der Gruppen G und H beginnen wegen der Olympia-Qualifikation erst am 2. September. Die Gruppenspiele werden am 13. Oktober beendet. Im Playoff gibt es im Achtel-, Viertel- und Halbfinale ein Hin- und Rückspiel, bei Punktegleichheit ist die Gesamtanzahl der Tore (aggregate score) entscheidend für den Aufstieg. Im Finale gibt es nur ein alles entscheidendes Endspiel, das am 1. März 2022 ausgetragen wird. Als Titelverteidiger gehen die Frölunda Indians in den Wettbewerb, die Schweden haben das Turnier bereits viermal gewonnen. 

Red Bulls in der Champions Hockey League
Der EC Red Bull Salzburg gehört in der Champions Hockey League zu den Clubs, die von Beginn an dabei waren – anfangs gesetzt, später über sportliche Qualifikation – und haben von 2014, dem Gründungsjahr der CHL, bis 2019 fünf Saisonen durchgehend am besten Eishockeybewerb für europäische Clubteams teilgenommen. In der Saison 2019/20 waren die Red Bulls nicht qualifiziert. Die letzte Saison 2020/21, für die die Red Bulls wieder qualifiziert waren, wurde wegen Corona abgesagt. In der Spielzeit 2018/19 feierten die Red Bulls mit dem Einzug ins Halbfinale ihren bislang größten CHL-Erfolg. In allen fünf Jahren in der CHL hatten sich die Red Bulls immer über die Gruppenphase für das Playoff qualifiziert. 

Alle CHL-Platzierungen der Red Bulls
2014/15 | Achtelfinale | Luleå Hockey (SWE)
2015/16 | 1/16-Finale | Storhamar Hockey (NOR) 
2016/17 | 1/16-Finale | SC Bern (SUI)
2017/18 | Achtelfinale | Växjö Lakers (SWE)
2018/19 | Halbfinale | EHC Red Bull München (GER)
2019/20 | nicht qualifiziert
2020/21 | qualifiziert, Bewerb wegen Corona abgesagt

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at