Österreich öffnet – doch geht der Wahnsinn weiter?

„Talk im Hangar-7“, am Do., 20.05., live ab 22:10 Uhr auf ServusTV

Die alte neue Normailität beginnt
Wirte und Gäste beklagen den bürokratischen Aufwand durch Freitesten, Impfpass und Kontrollen. Auch Eltern sind verunsichert. Dürfen künftig nur noch geimpfte und genesene Kinder zur Schule? Droht statt der ersehnten wirtschaftlichen Erholung, wie einige Ökonomen befürchten, nun gar eine Abwärtsspirale mit Inflation und Massenarbeitslosigkeit? Ist der Staat auf Generationen verschuldet? Und wer soll die Zeche zahlen? Werden erst jetzt auch die gesundheitlichen Langzeitschäden sichtbar? Steht schon die nächste Virus-Welle vor der Tür, die nur durch noch intensivere Impfkampagnen bezwungen werden kann? Oder hat man das Virus wirklich eingedämmt?

Die Gäste
Zu Gast sind u. a. Ökonom und Bestseller-Autor Markus Krall, der einen wirtschaftlichen Totalabsturz prophezeit und die Politik für ihre überzogene Pandemie-Strategie kritisiert, der Medizinjournalist Werner Bartens warnt vor übereilter Öffnungseuphorie und folgenschwerem Leichtsinn. Eine bedingungslose Öffnung der Schulen hingegen fordert die Kinder- und Jugendpsychiaterin Katrin Skala, die eine traumatisierte Generation mit massiven psychischen Folgeschäden durch die vielen Monate des Lockdowns heranwachsen sieht. Die hochverschuldete Linzer Gastronomin und Mutter Alexandra Pervulesko öffnet ihre Gaststätte mit einer rauschenden Party und sieht unter den strengen Auflagen dennoch keine Zukunft für ihre Branche im Land.

Gäste:

  • Markus Krall, Ökonom und Bestseller-Autor 
  • Werner Bartens, Medizinjournalist
  • Katrin Skala, Kinder- und Jugendpsychiaterin
  • Alexandra Pervulesko, Gastronomin und Mutter

Moderation: Michael Fleischhacker

Foto:
(c) ServusTV / Neumayr Leo

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at