Glücklicher Ausgang einer Suchaktion. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Trofaiach, Bezirk Leoben. – Einen glücklichen Ausgang nahm Dienstagabend, 18. Mai 2021, eine bereits eingeleitete Suchaktion nach einem 92-Jährigen. Der Mann kehrte unversehrt nach Hause zurück.

Der 92-jährige Leobener fuhr mit seinem Pkw in das Laintal (Trastal). Dort führte er unterhalb des Kaintalkogels Baumsetzarbeiten durch. Gegen 18.30 Uhr hatte der Mann die Arbeiten beendet und ging zu seinem Pkw zurück. Dieser konnte von ihm jedoch nicht mehr gestartet werden. Deshalb machte er sich zu Fuß zu einem im Tal befindlichen Wohnhaus. Nachdem der Mann am Abend noch immer nicht zu Hause war, setzte sein Sohn gegen 19.30 Uhr die Polizei in Kenntnis. Einsatzkräfte (Bergrettung Trofaiach, Feuerwehr Lanital, Diensthundeinspektion Leoben sowie mehrere örtliche Polizeistreifen) starteten daraufhin eine groß angelegte Suchaktion. Diese konnte rasch beendet werden. Ein Anrainer des Trastals traf auf den Abgängigen und brachte ihn nach Hause zurück.

Kleinkraftrad gegen Pkw

Graz, Bezirk Wetzelsdorf. -. Zu einem Auffahrunfall kam es Dienstagnachmittag, 18. Mai 2021, auf der Straßgangerstraße. Der 15-jährige Lenker eines Mofas erlitt schwere Verletzungen an der Hand.

Der 15-jährige Grazer fuhr mit seinem Mofa gegen 15.09 Uhr auf der Straßgangerstraße stadtauswärts. Auf seinem Fahrzeug befand sich als Sozius ebenso ein 15-jähriger aus Graz. Nach dem Kreuzungsbereich Straßgangerstraße/Peter-Rosegger-Straße überholte der junge Mann rechts einen Pkw und fuhr auf einen vor ihm verkehrsbedingt angehaltenen Pkw auf. Die Rettung transportierte beide Personen in das UKH-Graz. Beim Fahrzeuglenker wurde eine schwere Handverletzungen diagnostiziert. Sein Sozius erlitt leichte Verletzungen. Der zweitbeteiligte Pkw-Lenker, ein 36-jähriger Grazer, erlitt keine Verletzungen.

Auffahrunfall

Sankt Margarethen an der Raab, Bezirk Weiz. – Dienstagnachmittag, 18. Mai 2021, ereignete sich auf der B68 ein Pkw-Auffahrunfall. Eine 27-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Ein 52-jähriger Südoststeirer fuhr mit seinem Pkw von Studenzen kommend in Richtung Gleisdorf. Gegen 15.37 Uhr musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt bremsen und anhalten. Eine hinter ihm fahrende Frau (27, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Pkw des Mannes auf. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Die Rettung transportierte sie in das LKH-Graz. An der Unfallstelle war eine Fahrbahnreinigung erforderlich. Diese wurde von der Feuerwehr Takern II durchgeführt.

Kollision mit drei Beteiligten

Graz, Bezirk Lend. – Bei einer Kollision zweier Pkw in einem Kreuzungsbereich am Dienstagmorgen, 18. Mai 2021, kam ein nachkommender Motorrad-Lenker (42) zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gegen 06.35 Uhr fuhr ein 79-jähriger Grazer mit seinem Pkw auf der Wolkensteingasse in Richtung stadtauswärts. Als er an der Kreuzung mit der Peter-Tunner-Gasse nach links abbog, dürfte er den von rechts kommenden Pkw-Lenker (29), ebenso aus Graz, übersehen haben. In Folge der seitlichen Kollision der beiden Pkw im Kreuzungsbereich, versuchte ein dem 29-Jährigen nachkommender Motorrad-Lenker (42) sein Zweirad abrupt abzubremsen. Dabei kam er zu Sturz, wobei das Motorrad seitlich in das Heck des vor ihm fahrenden Pkw rutschte. Der 42-jährige Grazer kam, ohne Kollision mit den Fahrzeugen, auf der Fahrbahn zu liegen.

Der 42-jährige Motorradlenker erlitt schwere Verletzungen an der Hand und wurde vom Roten Kreuz ins UKH Graz eingeliefert. Der 29-jährige Pkw-Lenker begab sich zur vorsorglichen Untersuchung selbst ins UKH, wo eine leichte Verletzung festgestellt wurde.

Ein Alkotest mit allen beteiligten Fahrzeuglenkern verlief negativ. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Fahrzeuge beschädigt

Graz, Bezirk Gries. – Eine 20-Jährige steht im Verdacht, Dienstagnacht, 18. Mai 2021, mehrere Fahrzeuge mutwillig beschädigt zu haben. Polizisten hielten die Frau an.

Gegen 21.30 Uhr trat die 20-jährige Grazerin mehrere Seitenspiegel von zumindest acht verschiedenen Fahrzeugen herunter und beschädigte diese. Die Fahrzeuge waren im Bereich zwischen der Idlhofgasse (Nr. 7) und der Ungergasse (Nr. 27) abgestellt gewesen. Polizisten hielten die 20-Jährige im Bereich Ungergasse an und brachten sie zur sofortigen Einvernahme auf die Polizeiinspektion. Die Frau war schwer alkoholisiert.

An den beschädigten Fahrzeugen wurden Verständigungszettel hinterlassen. Etwaige weiter Geschädigte werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße (059133/6585) zu melden.

Die Höhe des Sachschadens steht bislang nicht fest.

Verkehrsunfall mit einem Kran

Anger, Bezirk Weiz. – Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kran Mittwochmorgen, 19. Mai 2021, wurde der Lenker des Krans leicht verletzt.

Gegen 07:15 Uhr durchbrach ein 3-Achs-Teleskopkran die Leitschiene einer stark abschüssigen, nassen Gemeindestraße in einer Rechtskurve und fuhr in weiterer Folge eine steile Böschung herab. Anschließend krachte das 33-Tonnen schwere Fahrzeug in ein Wohnhaus, das sich etwa 60 Meter unter der Straße befindet.

Der 35-jährige Lenker aus Graz konnte sich noch vor dem Aufprall an der Hauswand durch einen Sprung aus dem Kran retten und erlitt dadurch leichte Verletzungen. Er wurde vom Roten Kreuz in das LKH Weiz verbracht.

Die Bewohnerin des Wohnhauses sah den Kran vom Fenster aus kommen und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie wurde nicht verletzt.

Am Wohnhaus entstand erheblicher Sachschaden. Da die Heizinstallation durch den Aufprall schwer beschädigt wurde, wurde das Feuer im eingeheizten Ofen gelöscht und dieser von der Freiwilligen Feuerwehr ausgeräumt.

Die Feuerwehren Anger und Viertelfeistritz waren mit insgesamt 23 Kräften im Einsatz.

Eine Begutachtung des Wohnhauses hinsichtlich der Statik erfolgt nach Abschluss der Bergearbeiten. Auch das Arbeitsinspektorat wurde vom Vorfall verständigt.

Arabische Schriftzeichen: Tatverdächtiger festgenommen

Graz, Innere Stadt. – Nach dem Anbringen mehrerer arabischer Schriftzeichen in der Grazer Innenstadt nahmen Polizisten einen 22-jährigen Syrer fest. Er steht im Verdacht, aus religiöser Überzeugung Fassaden und ein Denkmal mit Graffitis besprüht zu haben. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) ermittelt.

Bereits Montagabend, 17. Mai 2021, verunstaltete ein vorerst Unbekannter gegen 21.30 Uhr mehrere Fassaden und ein Denkmal in der Grazer Innenstadt. Dabei besprühte er Fassaden am Opernring und in der Herrengasse sowie den Sockel der Mariensäule am Eisernen Tor mit einschlägigen Schriftzeichen, welche überwiegend aus religiös motivierten Straftaten bekannt sind. Passanten erstatteten Anzeige. Polizisten nahmen im Rahmen der Fahndung einen 22-jährigen Tatverdächtigen aus Syrien fest. Bei ihm stellten die Beamten eine schwarze Spraydose sicher.

Weitere Ermittlungen des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) Steiermark ergaben, dass es sich um den bereits polizeilich bekannten 22-jährigen Syrer handelt. Er trat in der Vergangenheit unter anderem wegen diversen Suchtmittel-Delikten und Widerständen gegen die Staatsgewalt in Erscheinung. Der Tatverdächtige zeigte sich bei seiner Einvernahme geständig, die Schriftzeichen aufgrund seiner religiösen Überzeugung angebracht zu haben.

Die entstandene Schadenshöhe steht bislang nicht fest. Neben dem Verdacht der mehrfachen schweren Sachbeschädigung sind weitere Ermittlungen wegen des möglichen Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Gange. Ermittler stellten beim Tatverdächtigen zwei neuwertige Mobiltelefone sicher, welche nun ausgewertet werden. Der Festgenommene wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert, wo in der Folge über die Verhängung einer Untersuchungshaft entschieden werden wird.

Innenminister Karl Nehammer gratulierte den steirischen Polizisten in einer ersten Reaktion zum Fahndungserfolg: „Der Kampf gegen Extremismus braucht die enge Zusammenarbeit zwischen Kriminalpolizei und Verfassungsschutz. Derartige Schwerpunktaktionen werden daher in den nächsten Wochen und Monaten in ganz Österreich stattfinden“, so Nehammer.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at