Wohnungsbrand mit Todesfolge. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Wohnungsbrand mit Todesfolge

Graz, Bezirk Waltendorf. – Beim Brand einer Wohnung kam Montagabend, 17. Mai 2021, eine 69-Jährige zu Tode. Als wahrscheinlichste Brandursache wurde eine brennende Zigarette eruiert.

Gegen 19:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Wohnungsbrand im Burgfriedweg gerufen. Die Berufsfeuerwehr Graz führte die Löscharbeiten durch und fand im Bereich des Wohnzimmers eine leblose Person. Die 69-jährige Wohnungsinhaberin wurde ins Freie verbracht, wo ein Notarzt nur mehr den Tod der Frau feststellen konnte. Die genaue Todesursache ist noch Gegenstand von Ermittlungen; die Staatsanwaltschaft Graz ordnete eine Obduktion an.

Beamte des Landeskriminalamtes führten in Kooperation mit Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung die Ermittlungen zur Brandursache durch. Als Brandausbruchsbereich konnte eindeutig der Eckbereich einer Wohnzimmercouch festgestellt werden, neben der die 69-Jährige vorgefunden wurde. Als mögliche Zündquelle wurde offenes Licht und Feuer, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Form einer Zigarette bzw. Rauchwarenrückständen, eruiert.

Andere technische Brandursachen konnten nicht ermittelt werden.

Anzeichen auf ein Fremdverschulden wurden bislang nicht ermittelt.

Tödlicher Arbeitsunfall

Bad Gleichenberg, Bezirk Südoststeiermark. – Bei einem Arbeitsunfall Montagvormittag, 17. Mai 2021, erlitt ein 50-Jähriger tödliche Verletzungen.

Gegen 10:40 Uhr führte der 50-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark Arbeiten in einem holzverarbeitenden Betrieb durch. Dabei dürfte er von der Antriebswelle einer Maschine erfasst worden sein. Dadurch erlitt er tödliche Verletzungen.

Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Gleichenberg und Bairisch Kölldorf befreiten den Mann aus dem Gefahrenbereich.

Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg.

Tierquälerei

Kalsdorf bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein unbekannter Täter steht im Verdacht, mit einem Luftdruckgewehr auf eine Katze geschossen und sie dadurch verletzt zu haben.

Da sich die Katze einer 46-Jährigen eigenartig verhielt, begab sie sich am Samstag, 15. Mai 2021, mit dem Tier zum Tierarzt. Bei einem Röntgenbild stellte der Tierarzt fest, dass die Katze mit einem Luftdruckgewehr im Bereich der Hüfte angeschossen wurde.

Das Metallgeschoß wurde operativ entfernt.

Der genaue Tatzeitpunkt ist Gegenstand von Ermittlungen.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Kalsdorf bei Graz, Tel. Nr.: 059 133/6142, erbeten.

Dieseldiebstahl

A2 Südautobahn, Gleisdorf, Bezirk Weiz. – Ein 33-Jähriger steht im Verdacht, Dienstagfrüh, 18. Mai 2021, aus einem auf einem Parkplatz in Arnwiesen abgestellten Sattelzug Diesel abgezapft zu haben.

Gegen 03:10 Uhr wurde ein in einem Sattelzug schlafender 35-jähriger Pole durch ein Geräusch munter. Bei einer Nachschau bemerkte er, wie ein 33-jähriger Rumäne, der seinen Sattelzug neben dem Sattelzug des 35-Jährigen abgestellt hatte, Diesel aus seinem Sattelzug abzapfte. Offensichtlich wollte der 33-Jährige den Diesel direkt in den eigenen Tank umpumpen. Als der Tatverdächtige den 35-Jährigen bemerkte, flüchtete er und warf einen Schlauch in eine Böschung. Anschließend wollte er mit dem Sattelzug davonfahren. Dies verhinderte der 35-Jährige, indem er den Bolzen der Sattelanhängerkupplung löste und der Anhänger vom Zugfahrzeug fiel.

Der 33-Jährige bestreitet jeglichen Zusammenhang mit der Tat. Der Tatverdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Wieviel Diesel abgezapft wurde, konnte nicht festgestellt werden.

Der weggeworfene Schlauch, eine mit Diesel getränkte Jogginghose sowie diverses Werkzeug wurden sichergestellt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at