Red Bulls gespannt auf CHL Gruppenauslosung – Salzburg bei Auslosung mit sieben weiteren Teams in gesondertem Lostopf

Salzburg, 18. Mai 2021 | Morgen, Mittwoch, um 18:00 Uhr steigt die Gruppenauslosung der Champions Hockey League 2021/22 (live auf Red Bulls Facebook und digitale CHL-Kanäle). Der EC Red Bull Salzburg hat sich als bestplatzierter Halbfinalist der bet-at-home ICE Hockey League 2020/21 qualifiziert und ist zum insgesamt sechsten Mal im besten europäischen Eishockey-Clubbewerb vertreten.

Mit großer Spannung schauen die Red Bulls der CHL-Gruppenauslosung entgegen, zumal das letzte Salzburger Spiel auf Europas großer Eishockeybühne schon über zwei Jahre zurückliegt. Neu ist in diesem Jahr, dass die Auslosung zweigeteilt vorgenommen wird, da einige Clubs aufgrund der Olympia-Qualifikation ihrer Nationen (Turnier von 26.-29. August) erst später in die Gruppenphase einsteigen. Das betrifft die Clubs aus Österreich, Italien, Frankreich, Ukraine, Norwegen, Polen und Dänemark (Meister); diese 8 Teams werden aus Lostopf 5 in zwei Vierergruppen gelost. Die anderen 24 Teams werden aus 4 Lostöpfen in 6 Vierergruppen gelost.

Eine weitere Besonderheit ist, dass in den beiden Gruppen aus Lostopf 5 auch Teams derselben nationalen Liga zusammengelost werden können. Die Red Bulls könnten somit auch auf die beiden Top-Teams der bet-at-home ICE Hockey League aus Klagenfurt und Bozen treffen. In den anderen 6 Gruppen bleibt die Regel aufrecht, dass Teams derselben nationalen Liga nicht in dieselbe CHL-Gruppe gelost werden können.

Lostopf 5 mit den Red Bulls

Aufgrund des besonderen Auslosungsverfahrens werden den Red Bulls ihre drei Gruppengegner also nur aus sieben möglichen Teilnehmern zugelost. Neben den beiden Liga-Kontrahenten der ICE Hockey League, KAC und Bozen, haben die Red Bulls auch schon mit Frankreichs Vertreter aus Rouen Erfahrung gemacht; im November 2018 setzten sich die Red Bulls gegen die ‚Drachen‘ im Viertelfinale mit einem Auswärts-3:3-Unentschieden und einem 5:1-Heimsieg durch.

Den weiteren vier möglichen Gruppengegnern sind den Red Bulls noch nicht begegnet. Für die Meister aus Polen und der Ukraine ist es zudem die erste Teilnahme an der Champions Hockey League.

Die möglichen Gruppengegner der Red Bulls auf einen Blick

EC-KAC | bet-at-home ICE Hockey League | Champion

HCB Südtirol Alperia | bet-at-home ICE Hockey League | Grunddurchgangssieger

Rouen Dragons | Ligue Magnus (FRA) | Champion

Frisk Asker | Get Ligean (NOR) | Grunddurchgangssieger (keine Playoffs gespielt)

JKH GKS Jastrzębie | Ekstraliga (POL) | Champion

Rungsted Seier Capital | Metal Ligaen (DEN) | Champion

HC Donbass Donetsk | Ukrainian Hockey League (UKR) | Champion


Champions Hockey League 2021/22
32 Teams in 8 Gruppen zu 4 Teams
Spiele der Gruppen A-F: 26. August bis 13. Oktober
Spiele der Gruppen G-H: 2. September bis 13. Oktober
Auslosung Playoff: 15. Oktober
Playoff-Start: 16./17. Oktober
Finale: 1. März 2022

Red Bulls in der Champions Hockey League
2014/15 | Achtelfinale
2015/16 | 1/16-Finale
2016/17 | 1/16-Finale
2017/18 | Achtelfinale
2018/19 | Halbfinale
2019/20 | nicht qualifiziert
2020/21 | qualifiziert, Bewerb wegen Corona abgesagt

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at