Gräber verwüstet//Mit Flugzeug notgelandet. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – In der Nacht auf Sonntag, 16. Mai 2021, verwüstete ein bislang Unbekannter mehrere Gräber am Urnenfriedhof in der Alten Poststraße. Die Polizei ersucht um Hinweise.

In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 09.00 Uhr dürfte der Unbekannte eine beträchtliche Anzahl von Gräbern im Bereich der nordöstlich gelegenen Grabmauer am Grazer Urnenfriedhof (Zentralfriedhof) verwüstet haben. Dabei entnahm der Täter auf einer Länge von etwa 30 Metern überwiegend Grabschmuck (größtenteils aufgestellte Keramikengel) und warf diese auf den Asphaltboden, wodurch die Figuren beschädigt wurden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht bislang nicht fest. Auch die genaue Anzahl an Geschädigten ist noch unbekannt.

Derartige Tathandlungen können, neben dem Verdacht der Schweren Sachbeschädigung (§ 126 StGB), auch Ermittlungen wegen des Verdachts der Störung der Totenruhe (§ 190 StGB) nach sich ziehen. 

Die Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße bittet unter 059133/6585 um sachdienliche Hinweise. Auch etwaige Geschädigte werden darum ersucht, sich bei der Polizei zu melden.

Bilder LPD Steiermark

Mit Flugzeug notgelandet

Straß in Steiermark/Lichendorf, Bezirk Leibnitz. – Nach dem plötzlichen Leistungsabfall des Motors, musste der Pilot (54) eines Ultraleichtflugzeugs Sonntagmittag, 16. Mai 2021, auf einem Acker notlanden. Er und sein Begleiter (24) blieben unverletzt.

Kurz nach 11.15 Uhr startete der 54-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz als Pilot des zweisitzigen Ultraleichtflugzeuges (Ikarus C22) einen lokalen Rundflug vom Flugplatz in Lichendorf. Als Fluggast befand sich ebenso ein 24-jähriger Südsteirer an Bord. Dabei kam es unmittelbar nach dem Start, in einer Höhe von etwa 50 Metern, aus bislang ungeklärter Ursache zu einem plötzlichen Leistungsabfall des Motors. 

Nachdem die Flughöhe zu diesem Zeitpunkt für die Aktivierung des Notsystems (Notfallschirm) zu gering war, leitete der 54-Jährige umgehend eine sogenannte Außenlandung (Landung eines Luftfahrzeuges außerhalb des Flugplatzes) ein. Dabei zog der Südsteirer eine Linkskurve und brachte das Flugzeug äußerst besonnen auf einem Maisacker zu Boden. Sowohl der Pilot, als auch der Fluggast konnten unverletzt aus dem Wrack aussteigen. Das Ultraleichtflugzeug wurde jedoch schwer beschädigt. Die Schadenshöhe steht bislang nicht fest.

Durchgeführte Alkotests mit den beiden Männern verliefen negativ. Eine Bergung des Flugzeuges folgte nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Austro Control. 

Wohnungseinbrüche

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Bislang Unbekannte brachen vergangenes Wochenende in zwei Wohnungen eines Mehrparteienhauses ein und stahlen in Summe Wertgegenstände in der Höhe von mehreren zehntausend Euro.

In der Zeit zwischen 14. und 16. Mai 2021 brachen die Unbekannten die Wohnungstüren der beiden Wohnungen auf, durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und öffneten dabei diverse Kästen und Schränke. Dabei stahlen die Täter aus beiden Wohnungen Goldschmuck, Dukaten und Bargeldbestände in der Höhe von insgesamt mehreren zehntausend Euro (die genaue Schadenssumme steht noch nicht fest). Die Bewohner beider Wohnungen hatten das vergangene Wochenende bei Familienangehörigen bzw. nahen Bezugspersonen verbracht und stellten die Einbrüche bei deren Rückkehr am heutigen Sonntag fest.

Bisher konnten keine konkreten Hinweise auf Tatverdächtige ermittelt werden. Polizisten stellten jedoch Spuren am Tatort sicher. Die Ermittlungen laufen.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at