Neues Verkehrskonzept für den Leobener Hauptplatz – 1,5 Mio. Euro für weitere thermische Sanierungen der Gemeindebauten

(Leoben, 13.05.2021)

In seiner Sitzung vom 12. Mai 2021 hat der Stadtrat folgende Beschlüsse gefasst:

Verkehrskonzept für den Hauptplatz Leoben: Am Leobener Hauptplatz und den angrenzenden Seitengassen wird in den Jahre 2022 und 2023 der Belag saniert. Als Grundlage für die Sanierung ist es erforderlich, ein Verkehrskonzept für den erlaubten KFZ-Zulieferverkehr erstellen zu lassen. Die Erstellung dieses Verkehrskonzeptes wurde in Auftrag gegeben.

„Wir wollen am Hauptplatz und in der Fußgängerzone eine optimale Verkehrsqualität für Fußgänger und Radfahrer erreichen und auch eine zufriedenstellende Situation für den Aufenthalt in diesen Bereichen schaffen. Daher lassen wir von Fachleuten prüfen, welche Maßnahmen es gibt, um den verbleibenden KFZ-Verkehr weitgehend zu bündeln“, informiert Bürgermeister Kurt Wallner.

Sanierungen von Gemeindebauten: Für die Wärmedämmfassade beim Gemeindewohnhaus Salzlände 25 wurden 1,5 Mio Euro beschlossen. Die Abfallsammelplätze bei den Gemeindewohnhäusern Am Lerchenfeld Zeile F, G und H werden überdacht. Auch die Abfallsammelplätze im Bereich der Gemeindewohnhäuser Schönowitzstraße 2, 6, 10, 17 und 20 sowie 22, 24, 35 und werden umgestaltet. Dafür wurden insgesamt 324.000 Euro beschlossen.

Für den Bereich der ehemaligen Schmölzerwiese wird ein Bebauungsplan mit der Bezeichnung „Waltenbach I“ erstellt. Die Erlassung eines Bebauungsplanes ist erforderlich, um die geplante Betriebserweiterung der Firma Knapp zu ermöglichen.

Die im Jahr 2017 entstandenen Schäden am Bachbett des Steigtalgrabenbaches werden heuer durch die Wildbach- und Lawinenverbauung saniert. Das Projekt sieht vor, Anlandungen, Geschiebeablagerungen etc. zu beseitigen und zusätzlich einen Wildholzrechen einzubauen. Die Finanzierung der Maßnahmen in der Höhe von 60.000 Euro wird von Bund, Land und Gemeinde zu je einem Drittel übernommen. Der Kostenanteil der Stadt Leoben beträgt 20.000 Euro.

Für die Kinder- und Jugendaktion „Sommersport & Spaß 2021“ wurden 15.000 Euro beschlossen. Die Anmeldung respektive Informationseinholung erfolgt ab Montag, den 5.Juli 2021, 8 Uhr, ausschließlich online über folgenden Link: https://partner.venuzle.at/stadt-leoben/courses/

Software für Leobener Volksschulen: Für die fünf Leobener Volksschulen werden Lizenzen für das Buchportal „Antolin“ gekauft. Zudem werden für die Volksschulen und Mittelschulen Schulträgerlizenzen für das Programm Worksheet Crafter erworben. Die beiden Mittelschulen Pestalozzi-Leoben und Leoben-Stadt erhalten für eine zeitgemäße Schulverwaltung zur Ressourcen- und Terminplanung die Software aSc Stundenplan und EduPage. Für die Volksschulen Leoben-Göß, Leoben-Leitendorf und Pestalozzi-Leoben wird die Software Lernmax gekauft.

Subventionen: Für die Maschinengemeinschaften in Leoben, für die Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe Leoben sowie für laufende Subventionen an Vereine, Organisationen bzw. Einzelpersonen wurden Förderungen beschlossen.

© Foto Freisinger – Panoramaaufnahme des Leobener
Hauptplatzes

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at