Waldbrand in Lassing

Brandereignis – Bericht LPD Steiermark

Lassing, Bezirk Liezen. – Sonntagnachmittag, 9. Mai 2021, geriet aus bislang unbekannter Ursache eine Waldfläche in Brand. Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Gegen 16:15 Uhr nahm ein 58-Jähriger eine starke Rauchentwicklung im Bereich eines Waldstückes wahr. Da bereits mehrere Sträucher in Brand standen, alarmierte der Mann via Notruf die Feuerwehr. Es dürften schließlich insgesamt 3.000 m2 bis 4.000 m2 Waldfläche vom Brand betroffen gewesen sein.

Die Freiwilligen Feuerwehren Lassing, Döllach, Weißenbach bei Liezen, Liezen, Selzthal und Rottenmann standen mit insgesamt 59 Kräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz.

Bericht BFV Liezen

Am Sonntag 09. Mai 2021 um 16:32 Uhr erfolgte die Alarmierung der FF Lassing zu einen Waldbrand durch die Bereichsfeuerwehrzentrale „Florian Liezen“. Im Gemeindegebiet von Lassing, Ortsteil Altlassing galt es für die Einstzkräfte, eine etwa drei Hektar große, bewaldete Fläche abzulöschen.

Nachdem ein Löschwasserbezug am Einsatzort nicht vorhanden war, wurde seitens Einsatzleitung die Nachalarmierung weiterer fünf Feuerwehren veranlasst. Im Pendelverkehr brachten die benachbarten Tanklöschfahrzeuge, welche beim Freizeitsee Lassing betankt wurden, rund 40.000 Liter Löschwasser auf den Berg. Die Löschleitung ab TLF Lassing bestand aus einer B- und einer HD-Schnellangriffsleitung, in Summe waren 55 Mann an den Löscharbeiten beteiligt. Die Einsatzleitung wurde nahe eines Gehöftes, rund 50 Höhenmeter unterhalb des Brandes, eingerichtet. Die Schwierigkeit bestand bei diesem Einsatz lt. Einsatzleiter Bernd Matlschweiger darin, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, noch bevor sich dieses auf weitere Waldteile ausbreiten konnte. Zum Zeitpunkt der Brandbekämpfung herrschte nämlich starker Föhnwind, der das Feuer immer wieder von Neuem anfachte. Vorsorglich wurde daher der Bereichs-Flugdienstbeauftragte, Staffelkommandant Ing. Josef Fritz vorinformiert, falls der Waldbrandstützpunkt aktiviert und ggf. der Einsatz von Hubschraubern notwendig würde. Es gelang jedoch den den Einsatzkräften auch ohne Luftunterstützung, das Feuer nach rund zwei Stunden unter Kontrolle zu bringen und das Ablöschen von letzten Glutnestern im Boden vor Einbruch der Dunkelheit abzuschliessen. Der Einsatz fand coronabedingt unter entsprechenden Schutzmaßnahmen statt, deren Umsetzung von Landesfeuerwehrarzt MR Dr. Josef Rampler, MSc begleitet wurden. 

Im Einsatz:

6 Feuerwehren:
FF Lassing mit TLF und 9 Mann
FF Liezen mit TLF und 9 Mann,
FF Selzthal mit TLF und 9 Mann,
FF Rottenmann mit TLF und MZF und 7 Mann,
FF Döllach mit HLF und MZF und 9 Mann
FF Weißenbach bei Liezen mit TLF und 9 Mann
Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI August Gassner
Bereichsfeuerwehrarzt LFA MR Dr. Josef Rampler, MSc
Bereichs-ÖA-Beauftragter HBI Christoph Schlüßlmayr, Msc
Polizei
Gemeinde Lassing

MIT DER BITTE UM BERICHTERSTATTUNG

BILDER:
Fotocredit: „BFV Liezen“

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at