FC Liefering/2. Liga: IM TORRAUSCH AN DIE SPITZE!

Während sich Blau Weiß Linz und Lafnitz beim torlosen Remis gegenseitig der Punkte beraubten, übernahm der FC Liefering mit einem Auswärtssieg in Steyr die Tabellenführung

SK VORWÄRTS STEYR VS. FC LIEFERING; 1:4 (0:3). TORSCHÜTZEN: SESKO (3., 57.), AFFENGRUBER (41.), HAVEL (45.+2) BZW. BILIC (90.)

Spielbericht: FC LIEFERING

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!“, trällern die Jaissle-Schützlinge nach dem 4:1-Erfolg in Steyr, der nie zur Debatte steht und bereits nach wenigen Wimpernschlägen durch Sesko eingeleitet wird.

SPIELBERICHT

Kaum waren unsere Burschen auf dem Feld, schon drehten sie begeistert zum Jubel ab! Forson Amankwah katapultierte die Kugel sensationell zu Elias Havel, der in den Strafraum wirbelte und Benjamin Sesko lancierte, welcher den Blitzstart in Bedrängnis etwas unkonventionell veredelte (3.). Die Oberösterreicher waren mitverantwortlich für eine durchaus lebendige Begegnung, auch wenn die abgefeuerten Fernschüsse des Sportklubs oft im Ballfangnetz hinter dem eigentlichen Ziel landeten. Auf der Gegenseite dribbelte Alex Prass Richtung Gefahrenzone, ehe er zu Havel durchsteckte. Während dieser am Abschluss gehindert wurde, landete das Spielgerät bei Sesko, der – überrascht vom Freiraum – die Murmel deutlich neben das Gehäuse hämmerte.

Just als man sich damit angefreundet hatte, mit der knappen Führung in die Pause zu gehen, gestalteten wir sie komfortabler: Erst ließ Vorwärts-Keeper Staudinger einen Amankwah-Schlenzer nur nach vorne abprallen, Captain David Affengruber schob mühelos ein (41.), dann finalisierte Havel nach einem Freistoß durch Maurits Kjaergaard, nachdem Affengruber die Kirsche bei einem Abschlussversuch erst unzureichend erwischt hatte (45.+2).

Auch nach Wiederbeginn prolongierten wir den engagierten Auftritt: Prass spitzelte das Leder zu Sesko, der Staudinger umkurvte und abdrückte … Prada eilte zurück und klärte auf der Linie! Bei der nächsten Szene war allerdings selbst der Routinier machtlos. Der heute erneut überragende Amankwah schickte Sesko gekonnt auf die Reise, humorlos stellte der Slowene alleine vor dem Schlussmann auf 4:0 (57.). In der Folge blieb unsere Truppe im Vorwärtsgang und auf der Suche nach dem Fünften, was den Hausherren Offensivsequenzen ermöglichte. Doch sowohl Monsberger, erst aus der Distanz, dann aus der Drehung, als auch Sahanek im Eins-gegen-Eins scheiterten entweder an sich selbst oder am aufmerksamen Adam Stejskal.

Im Endspurt musste unser Rückhalt letztlich doch noch hinter sich greifen: Bilic drückte im Anschluss eines Corners auf Höhe der Strafraumgrenze ab und verkürzte auf 1:4(90.). Mehr als Buchführungs-Arbeit sollte dessen Treffer aber nicht darstellen. Dank des deutlichen Erfolgs und der Nullnummer zwischen Blau-Weiß Linz und Lafnitz thronen unsere Burschen an der Tabellenspitze!

STATEMENT

Matthias Jaissle:

Das war, auch in der Höhe, ein wirklich verdienter Auswärtssieg bei Vorwärts Steyr! Eine tolle Mannschaftsleistung am heutigen Abend, so können wir jetzt mit breiter Brust in die letzten drei Spiele gehen. Die Serie hält also weiter an, die wollen wir natürlich am Mittwoch zu Hause gegen Klagenfurt fortsetzen.

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Stejskal – Guindo (63. Böckle), Okoh, Affengruber, Dedic – Aigner, Prass (82. Wallner), Kjaergaard (63. Diambou), Amankwah – Sesko (73. Svoboda), Havel (63. Nene)
Gelbe Karten: keine
Zuschauer: 0
Schiedsrichter: Oliver Fluch

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at