Brand in Volksschule. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Mariatrost. – Donnerstagnachmittag, 6. Mai 2021, kam es im Keller einer Volksschule zu einem Brand. Tiere und Menschen kamen nicht zu Schaden, es entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe.

Gegen 16:45 Uhr wurde im Keller der Volksschule ein Brandgeschehen bemerkt, woraufhin die Einsatzkräfte alarmiert wurden. Die Berufsfeuerwehr Graz war mit drei Löschfahrzeugen, zwei Sonderfahrzeugen und insgesamt 23 Kräften im Einsatz. Durch rasches Einschreiten konnte die Feuerwehr den Brand vollständig löschen und ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Volksschule verhindern.

Die Brandursache konnte im Rahmen der Löscharbeiten und nach weiterer Nachforschung geklärt werden. Als Brandverursacher stellten sich zwei ehemalige Schüler der Volksschule, 9 und 10 Jahre alt, heraus. Die Jungen entzündeten kleine Papierschachteln, warfen diese in einen Mistkübel und schoben diesen in den Keller der Volksschule, welcher in weiterer Folge zu brennen begann. Die ehemaligen Schüler zeigten sich zu den Vorwürfen geständig.

Verkehrsunfall

Graz, Bezirk Jakomini. – Freitagmorgen, 7. Mai 2021, kam es zu einer Kollision zwischen einem Einsatzfahrzeug eines Rettungsdienstes und einer Straßenbahn. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt.

Gegen 09:00 Uhr lenkte ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz das Einsatzfahrzeug eines Rettungsdienstes in der Grazbachgasse und beabsichtigte die Conrad-von-Hötzendorf-Straße im Kreuzungsbereich bei Rotlicht gerade zu überqueren. Laut Zeugenaussagen befand sich das Fahrzeug im Einsatz (Blaulicht, Folgeton). Zur selben Zeit führte ein 37-jähriger Grazer eine Straßenbahn in südliche Richtung und querte die Kreuzung. In weiterer Folge kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der das Einsatzfahrzeug in südöstliche Richtung geschleudert und nach einer Drehung in der Auslage eines Geschäftes zum Stillstand kam.

Laut Angaben des 37-Jährigen wurden keine Fahrgäste verletzt. Der 21-jährige Lenker wurde leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurde ein 23-jähriger Sanitäter aus dem Bezirk Deutschlandsberg und eine 75-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Die beiden Personen befanden sich ebenfalls im Einsatzfahrzeug.

Einbruchsdiebstahl geklärt

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 2 vom 8. Dezember 2020

Puch bei Weiz. – Nach einem Einbruchsdiebstahl in ein Firmenobjekt zwischen 5. und 6. Dezember 2020 forschten Polizisten nun die Täter aus.

Nach umfangreichen Erhebungen der Polizeiinspektion Anger konnten drei Tatverdächtige ermittelt und schließlich mit einem am Tatort gesicherten DNA-Treffer bestätigt werden. Die drei Tatverdächtigen sind zwischen 18 und 39 Jahre alt, wohnhaft im Bezirk Weiz und sind österreichischer, bosnischer und slowakischer Staatsangehörigkeit. Sie wurden zu den Vorwürfen befragt und zeigten sich bei der Einvernahme geständig. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. 

Ein Teil des entwendeten Werkzeuges, welches von einem Tatverdächtigen an Dritte weiterverkauft worden war, konnte sichergestellt und dem Opfer ausgefolgt bzw. an die Justiz übergeben werden. 

Als Tatmotiv wurde Beschaffungskriminalität angegeben, da die Tatverdächtigen dem Suchtgift-Milieu angehörig sind.

In Pkw eingebrochen

Graz, Bezirk Lend. – Unbekannte Täter brachen zwischen 5.und 6. Mai 2021 in zwei in einer Tiefgarage abgestellte Pkw ein.  

Die beiden Fahrzeuge waren zum Tatzeitpunkt (07.30-07.30 Uhr) in einer Tiefgarage abgestellt. Die Täter stahlen aus einem Fahrzeug diverse Dokumente (Zulassungsschein, entwerteter Reisepass, Versicherungspolizze, sowie drei Schlüssel). Aus einem Fahrzeug wurde nichts gestohlen. Die Vorgehensweise der Täter sowie die Schadenshöhe ist Gegenstand von Ermittlungen.

Einbruch

Graz, Bezirk Lend. – Unbekannte Täter brachen zwischen 14. April und 6. Mai 2021 in ein Kellerabteil eines Mehrparteienhauses ein. Die Täter versuchten auch, eine Tür zu einem Abstellraum aufzubrechen.

Aus dem Kellerabteil wurden zwei Fahrräder, eine Gartengarnitur und eine Fahrradpumpe gestohlen. Die Türe zum Abstellraum (im Erdgeschoß) wurde lediglich beschädigt. Dem Opfer (32) entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at