Pkw-Lenker bei Verkehrsunfall schwer verletzt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Gasen, Bezirk Weiz. – Ein 31-jähriger Pkw-Lenker verletzte sich Donnerstagvormittag, 6. Mai 2021, bei einem Verkehrsunfall schwer.

Gegen 8.45 Uhr fuhr der 31-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit seinem Fahrzeug auf der L104 von Haslau kommend in Richtung Gasen. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam das Fahrzeug bei Straßenkilometer 29,45 in einer Kurve mit den rechten Rädern auf die Fahrbahnböschung und fuhr diese einige Meter entlang. Daraufhin schleuderte der Pkw über die Fahrbahn, stieß gegen mehrere Verkehrszeichen und stürzte schließlich in den Gasenbach, wo er seitlich zum Liegen kam.

Der Lenker erlitt dabei eine schwere Verletzung am rechten Bein, konnte sich jedoch selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde mittels Rettungshubschrauber C12 zum UKH Graz geflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Autobahn A9: Auffahrunfall

Premstätten (A9), Bezirk Graz-Umgebung. – Mittwochvormittag, 5. Mai 2021, ereignete sich auf der A9 (Strkm. 194,46) in Richtung Linz ein Lkw-Auffahrunfall. Ein 48-jähriger Niederösterreicher wurde mit leichten Verletzungen in das UKH-Graz eingeliefert.

Ein 55-jähriger Ungar lenkte gegen 09.25 Uhr ein Sattelkraftfahrzeug in Richtung Linz. Im Bereich einer Baustelle musste der Mann sein Fahrzeug abbremsen. Ein 48-jähriger Niederösterreicher (ebenfalls mit einem Sattelkraftfahrzeug unterwegs) wurde laut seinen eigenen Angaben von der Sonne geblendet und fuhr auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. In weiterer Folge kam der 48-Jährige mit seinem Sattelkraftfahrzeug von der Fahrbahn ab, durchstieß einen Wildzaun und beschädigte auf einer Länge von 25 Metern neben der Straße befindliche Sträucher sowie kleinere Bäume. Da aus dem Tank des Kraftfahrzeuges Diesel austrat, musste hier gemeinsam mit dem Umwelteinsatzdienst des Landes Steiermark eingeschritten werden. Einsatzkräfte (Feuerwehren Wundschuh und Werndorf), ASFINAG und private Firmen führten die aufwendige Bergung des Sattelkraftfahrzeuges durch. Die Rettung transportierte den 48-Jährigen mit leichten Verletzungen in das UKH-Graz.

Betrug

Groß Sankt Florian, Bezirk Deutschlandsberg. – Ein 66-jähriger Deutschlandsberger wurde Mittwoch, 5. Mai 2021, Opfer eines Internetbetruges. Der Schaden beträgt mehrere zehntausende Euro.

Unbekannte Täter dürften Schadsoftware auf dem Mobiltelefon des Mannes installiert haben. So dürften sie auch zu den Bankdaten des Opfers gekommen sein. Beim Öffnen einer mobilen App kam es zu technischen Problemen mit dem Hinweis (in englischer Sprache) persönliche Daten nochmals einzugeben. Nach mehrmaligen Versuchen loggte sich der Mann über seinen Laptop ein. Dabei stellte er bereits die Abbuchung von seinem Konto bzw. den Schaden fest. Er erstattete daraufhin bei einer Polizeiinspektion Anzeige.

Tierquälerei

Gnas, Bezirk Südoststeiermark. – Unbekannte Täter warfen Mittwochnachmittag, 5. Mai 2021, drei Jungkatzen in einen Container der Tierkörperverwertung. Die Katzen überlebten nicht.

Gegen 14.00 Uhr fand ein Mitarbeiter der Tierkörperverwertung die drei Katzen. Eine davon lebte noch und wurde zur Behandlung in eine Tierklinik verbracht. Trotz Behandlung überlebte auch diese Katze nicht. 

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at