„Reset Europe“: 9. „Geist & Gegenwart“ Pfingstdialog am 20. und 21. Mai 2021

Kostenfreier Live-Stream aus Schloss Seggau – 37 hochkarätige Referentinnen und Referenten

Graz, 5. Mai 2021 – Wissenschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Bischofsvikar Heinrich Schnuderl, Verleger Lojze Wieser sowie Club-Alpbach-Steiermark-Vorsitzender Herwig Hösele präsentierten heute das Programm des diesjährigen „Geist & Gegenwart“ Pfingstdialogs, der am 20. und 21. Mai 2021 unter dem Generalthema „Reset Europe“ abgehalten wird. Die diesjährige Auflage findet als Hybrid-Veranstaltung statt.

„Der diesjährige Geist & Gegenwart Pfingstdialog steht ganz im Zeichen der aktuellen Herausforderungen, vor denen Europa, Österreich und die Steiermark auf Grund der COVID 19-Pandemie stehen. Die Neuvermessung Europas und der Gedankenaustausch über unsere Zukunft sind das Gebot der Stunde. Ich sehe den Pfingstdialog 2021 auch als ein Signal der Hoffnung und der Zuversicht, dass wir gemeinsam die großen Aufgaben meistern und in eine erfolgreiche Zukunft blicken können. Das neue Veranstaltungsformat bietet dabei erstmals die Möglichkeit, eine größere Öffentlichkeit am Programm digital teilhaben zu lassen“, so Wissenschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

37 hochkarätige Referentinnen und Referenten, unter ihnen EU-Kommissar Johannes Hahn, Europaministerin Karoline Edtstadler, Bischof Hermann Glettler, der Politologe Ivan Krastev, die Philosophin Katja Gentinetta, Bundestheater-Chef Christian Kircher, Wirtschaftsforscherin Monika Köppl-Turyna, sowie die Präsidenten von WKÖ und IV, Harald Mahrer und Georg Knill werden auf Schloss Seggau zum Generalthema „Reset Europe“ diskutieren. Die Öffentlichkeit kann mittels kostenlosem Livestream über die Webseite www.pfingstdialog-steiermark.at dabei sein.

Bischofsvikar Heinrich Schnuderl erinnerte an die 1992 vom damaligen EU-Präsidenten Jacques Delors formulierte unbedingte Notwendigkeit, „Europa eine Seele zu geben“ und betonte, dass Dialogforen wie „Geist & Gegenwart“ einen wichtigen Beitrag zur kritischen Reflexion leisten.

Lernpunkte aus der Corona-Krise

Im Frühjahr 2020 wurden im Rahmen der von Landesrätin Eibinger-Miedl initiierten Ausschreibung „Aus der Corona-Krise lernen!“ zehn Forschungsprojekte an steirischen Hochschulen ausgewählt und gefördert. Die bisher vorliegenden Ergebnisse dieser Projekte werden am Vormittag des 20. Mai in Webinaren erörtert und zusammengefasst auch im Buch zum Pfingstdialog 2021 vorgestellt.

Schon traditioneller Weise erscheint zum Pfingstdialog auch eine entsprechende Publikation. Das im Wieser Verlag erschienene Buch „Reset Europe. Impulse zur Zukunft Europas“ hat einen Umfang von 340 Seiten. Referentinnen und Referenten des Pfingstdialogs, aber auch Persönlichkeiten, die bereits bei Geist & Gegenwart referiert haben, wie die Schriftstellerin Barbara Frischmuth, der neue Präsident des Europäischen Forum Alpbach Andreas Treichl und der renommierte in Washington forschende Politikwissenschafter Daniel S. Hamilton legen darin in Originalbeiträgen ihre Überlegungen dar. Dieses Buch ist auch ein Beitrag zur Dokumentation und der angestrebten Nachhaltigkeit der Pfingstdialoge und kann zum Preis von 21,- Euro käuflich erworben werden.

Als Prolog zum Pfingstdialog wird ebenfalls über Livestream am Montag, 10. Mai 2021 um 18 Uhr der deutsche Politikwissenschafter Herfried Münkler über „Zukunftsbilder zu Identität, Zusammenhalt und Integration in Europa“ sprechen und diskutieren.

Über den Pfingstdialog „Geist und Gegenwart“

Der Pfingstdialog ist eine biennal stattfindende Kooperationsveranstaltung des Landes Steiermark mit der Diözese Graz-Seckau und dem Club Alpbach Steiermark. Das Symposium umfasst Vorträge und Experten-Diskussionen, die sich vorrangig mit der Standortbestimmung des „Projekts Europa“ beschäftigen und neben Chancen und Hoffnungen auch Herausforderungen aufzeigen.

Foto:
(©Fischer) v.l.: Herwig Hösele, Barbara Eibinger-Miedl, Heinrich Schnuderl, Lojze Wieser

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at