FF Gaishorn: Schwerer Verkehrsunfall

Am noch jungen Tag der Arbeit (1.5.) erfolgte um 00:50 Uhr die Alarmierung der FF Gaishorn am See mit dem Stichwort „T03V“ (Verkehrsunfall, Person verletzt) zur technischen Hilfeleistung auf die Pyhnrautobahn FR Linz, etwa 300 Meter nach dem Gaishorner Rastplatz.

Zwei Fahrzeuge rückten zum angegebenen Unfallort aus und trafen dort als erstes, noch vor Rotem Kreuz sowie Polizei ein. Während ein Teil der Mannschaft den verletzten Lenker medizinisch und psychisch versorgte, kümmerte sich der Rest um eine adäquate Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle sowie den Brandschutz.

Nach Eintreffen des Roten Kreuzes wurde der Verletzte an die Sanitäter übergeben, folglich mittels Vakuum-Matratze stabilisiert und ins Krankenhaus abtransportiert. Nach Freimachen der Unfallstelle sowie Mithilfe bei der Bergung des Unfallfahrzeuges durch die Fa. Maurer rückte die Mannschaft gegen 02:00 Uhr ab.

Besonders hervorzuheben ist die hervorragende Versorgung des Verletzten durch vorbeikommende Ersthelfer, welche dem Verunfallten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte zur Seite standen sowie die Unfallstelle absicherten – ein großes Lob dafür auch von unserer Seite für so viel Zivilcourage!

Bericht und Bilder: OLM d.F. Julian Rossmann, FF Gaishorn am See

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at