Scharzenberger: Bundesregierung zündet den Breitbandturbo

Mit dem im Ministerrat beschlossenen Breitbandturbo werden bis 2026 1,4 Milliarden Euro in den flächendeckenden Ausbau von Gigabit-Anschlüssen investiert. Damit wurde die größte Breitbandinvestition in der Geschichte Österreichs getätigt. Ziel ist es, bis 2030 Österreich flächendeckend mit Gigabitanschlüssen versorgen zu können. Vor allem ländliche Regionen werden von dieser Maßnahme profitieren. „Zurzeit sind rund 43 Prozent der Haushalte in Österreich mit den hochleistungsfähigen Gigabit-Anschlüssen versorgbar. Unser Ziel ist es, bis 2030 jeder Bürgerin und jedem Bürger die Möglichkeit zugeben, das schnelle und leistungsfähige Internet auch bei sich zu Hause zu haben. Dafür ist es notwendig, die Infrastruktur im Bereich der festen und mobilen Anschlussmöglichkeit auszubauen.“, erklärt Nationalrätin Corinna Scharzenberger.

Seit dem Jahr 2015 wurden österreichweit 906 Millionen Euro zur Breitbandförderung vergeben. Alleine in der Steiermark sind in diesem Zeitraum so rund 167,2 Millionen Euro zur Förderung für den Breitbandausbau ausgeschüttet worden.


„Im Bezirk Liezen sind zurzeit 36 Prozent der Haushalte an das schnelle Internet mit einer Downloadrate von mehr als 100 Mbit/s versorgt. Diesen Prozentsatz werden wir mithilfe des Breitbandturbos in den kommenden Jahren Richtung 100 Prozent steigern können. Es ist gerade für unseren Bezirk von enormer Wichtigkeit, dass wir leistungsfähiges und schnelles Internet haben. Denn in Zukunft wird das sowohl privat als auch in der Wirtschaft der entscheidende Wettbewerbsvorteil für unseren Standort und im speziellen für junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sein.“, ist sich Scharzenberger sicher.

Des Weiteren soll sich auch die gesetzliche Grundlage zugunsten besserer Ausbaubedingungen ändern. Dazu sagt Scharzenberger: „Im Bereich des Telekommunikationsgesetzes werden wir Änderungen vornehmen, die die Investitionen in den Breitbandausbau attraktiver machen. Die Novelle wird gerade vom Ministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus vorbereitet.“

Als nächsten Schritt wird nach der Fixierung der Fördermittel die öffentliche Ausschreibung noch im Laufe dieses Jahres sein, um möglichst rasch in die Umsetzung des Ziels, bis 2030 flächendeckend Gigabitanschlüsse anbieten zu können, zu kommen.

©Steirische Volkspartei

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at