Grazer Uhrturm strahlt in den Farben Europas

Graz, am 2. Mai 2021.- Der Grazer Uhrturm strahlt von Montag, 3. Mai, bis Sonntag, 9. Mai 2021, in den Farben Europas. Aus Anlass der Europawoche wird das Wahrzeichen der Landeshauptstadt mit blauen und gelben Scheinwerfen beleuchtet.

Die Europatage
Die Europawoche wird jedes Jahr in ganz Europa mit zahlreichen Veranstaltungen, Initiativen und Projekten rund um die beiden Europatage am 5. und 9. Mai begangen. Der 5. Mai, der Europatag des Europarates, erinnert an die Gründung dieser Organisation im Jahr 1949. Am 9. Mai, dem Europatag der Europäischen Union, wird jene weitreichende Erklärung von Frankreichs damaligem Außenminister Robert Schuman im Jahr 1950 gefeiert, die als erster Anstoß zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft gilt. Aus ihr ist die Europäische Union hervorgegangen.

Die Beleuchtung des Uhrturms in den Farben Europas geschieht auf Initiative von Europalandesrat Christopher Drexler und Bürgermeister Siegfried Nagl, die damit ein weithin sichtbares Zeichen für das gemeinsame Europa setzen wollen. Darüber hinaus gibt es im Rahmen der Europawoche ein breites Angebot an zahlreichen – im heurigen Jahr meist online stattfindenden – Veranstaltungen von verschiedensten Initiativen und Organisationen in der gesamten Steiermark.

9. Mai 2021 – Start der „Konferenz über die Zukunft Europas“
Der Europatag der Europäischen Union am 9. Mai 2021 markiert auch den Start der gemeinschaftlichen Debatte über die Zukunft Europas. Die Diskussion im Rahmen dieser von der Europäischen Kommission ausgerufenen „Konferenz zur Zukunft Europas“ soll von den Bürgerinnen und Bürgern der Europäischen Union getragen werden. Auch die Steiermark insgesamt wird sich aktiv daran beteiligen.

LR Drexler: „Beleuchteter Uhrturm macht sichtbar: Europa ist in unserer Mitte“
Europalandesrat Christopher Drexler: „Die Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Union ist eine Erfolgsgeschichte. Die Steiermark konnte überdurchschnittlich davon profitieren. Aktuell steht die Europäische Union ob ihrer Pandemie-Politik oft in der Kritik. So berechtigt diese an manchen Stellen auch ist, werden zu oft die Errungenschaften und Leistungen übersehen, die wir dem gemeinschaftlichen Handeln und dem Geist des gemeinsamen Europas verdanken. Ich sehe es deshalb als Verpflichtung an, dass wir als Land Steiermark mit einer aktiven Europapolitik einen entscheidenden Beitrag zum Vorankommen und zur Weiterentwicklung der Europäischen Union leisten. Daher werden wir uns auch aktiv an der Konferenz über die Zukunft Europas beteiligen und wollen die Steirerinnen und Steirer einladen, ihre Sichtweisen und Meinungen einzubringen und diese Zukunft mitzugestalten. Die Europawoche ist der Auftakt dafür. Mit der Beleuchtung des Grazer Uhrturms verorten wir Europa auch sichtbar dort, wo es ist: in unserer Mitte.“

Bgm. Nagl: „Einmal mehr an die gemeinsamen europäischen Werte erinnern“
Die Stadt Graz wurde bereits im Jahr 1979 als eine der ersten Städte Österreichs mit dem „Europapreis“ des Europarates, dem nun 47 Staaten mit insgesamt 820 Millionen Menschen angehören, ausgezeichnet. „Die Europäische Union ist viel mehr als eine Wirtschaftsgemeinschaft. Sie ist die Vereinigung der Nationen unter einer gemeinsamen Idee im Geiste der Aufklärung. Was uns zu Europäern macht, ist unsere Kultur, die auf dem Humanismus als höchstem Wert aufgebaut ist. Es ist die Überzeugung, dass Bildung, Forschung und Wissenschaft, wie ein Leuchtturm unseren Weg in die Zukunft weisen werden. Deshalb erleuchtet auch unser Grazer Uhrturm in den europäischen Farben, um an diese gemeinsamen Werte einmal mehr zu erinnern,“ erläutert der Grazer Bürgermeister und Europa-Gemeinderat Siegfried Nagl.

eEuropatagsfest des Landes Steiermark am 7. Mai mit Fußball-Star Viktoria Schnaderbeck
In der Europawoche treffen sich üblicherweise hunderte steirische Schülerinnen und Schüler auf Einladung des Europaressorts des Landes Steiermark zu einem Europatagsfest. Pandemiebedingt findet dieses am Freitag, den 7. Mai 2021, online als eEuropatagsfest statt. Die steirische Profi-Fußballerin Viktoria Schnaderbeck – sie ist seit 2007 fixer Bestandteil der österreichischen Fußballnationalmannschaft und nach einem mehrjährigen Engagement beim FC Bayern München seit der Saison 2018/19 beim Arsenal Women FC unter Vertrag – wird dabei die Keynote-Speech über ihre Sichtweise und ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit Europa halten. Außerdem können die Schülerinnen und Schüler ihre Forderungen und Wünsche für die Zukunft Europas Landesrat Christopher Drexler präsentieren und mit ihm über ihre wichtigsten Forderungen diskutieren.

Externe Verknüpfung Hier erfahren Sie mehr über die Teilnahmemöglichkeiten an der „Konferenz zur Zukunft Europas“. 

Der Grazer Uhrturm leuchtet in der Europawoche von 3. bis 9. Mai in den Farben Europas: blau und gelb. 
© Foto Fischer (Farbbearbeitung by achtzigzehn)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at